Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 24.07.2018, 14:00   #3
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 9.526
Standard

Zitat:
Zitat von Lawrence P. W. Beitrag anzeigen
Und danach gab es das Versailler Diktat- ein weiterer Grundstein für den nächsten Krieg...
Ich hatte schon befürchtet, Du würdest mir vorhalten, dass meine Kenntnisse in Geschichte ähnlich lückenhaft, wie über Religionswissenschaften seien.


Zu Versailler-Vertrag muss man sagen, dass es einsichtige Politiker auf beiden Seiten gab, die sich um Milderung bemüht haben. Das wurde aber von bestimmten Kräften bei den Allierten zurückgewiesen, die den Konkurrenten Deutschland winselnd am Boden liegend sehen wollten.
Damit wurde zweifellos die Radikalisierung befeuert. Allerdings kann man den Sieg der Nazis nicht mit schlechter Wirtschaftslage in Verbindung bringen. 1933 hatte der Aufschwung schon eingesetzt und das verbuchten die Nazis dann als ihre Leistung. Selbst der Bau von Autobahnen hatte lange vorher begonnen.
Auch der Holzvergaser, der gemeinhin als typische Nazi-Technologie betrachtet wird, wurde Anfang der 1920er Jahre in Frankreich entwickelt. Auch unter dem Gesichtspunkt, aktionsfähig zu bleiben, wenn die Deutschen das Öl abdrehen sollten. Es wurde von Kriegsminister Maginot massiv gefördert. Später wechselte Georges Imbert (eigentlich Lothringer) nach Deutschland und sein System wurde millionenfach gebaut.
Das wurde dann in der deutschen Literatur natürlich nicht so dargestellt und die Lücken finden sich bis heute in den Veröffentlichungen.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten