Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 17.08.2010, 18:47   #69
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 11.054
Standard

Jubelei, das ist einfach ein Wahrnehmungs"problem".

Soweit mir bekannt, tritt es auch nur bei digitalen Zeitanzeigen auf, bei analogen habe ich da von noch nichts in dem Ausmaß gehört. Nachtigall, ick hör dir trappsen...

Das ganze läuft, grob gesagt, so ab:
Du guckst viele Male am Tag auf die Uhr, das Ergebnis vergisst du meistens ganz schnell wieder - außer es löst ein Aha-Erlebnis aus, sprich, du findest z.B. eine Schnappszahl vor (bei einer 24h-Anzeige gibts also schon mal 24 schöne Chancen, einen Treffer zu landen ). Unser Gehirn ist so gestrickt, sich insbesondere die Treffer zu merken. Durch diesen Treffer sensibilisiert, verengt sich deine Wahrnehmung auf passende Treffer, du selektierst sie aus, die Male, wo du hinblickst und keinen Treffer siehst, beachtest du nicht oder besser gesagt, sie überschreiten nicht die Schwelle, um dir bewusst zu werden.

Hinzu kommen nun noch weitere Faktoren, du schaust z.B. über den Tag verteilt nicht gleich häufig zur Uhr, bist du gerade konzentriert mit etwas anderem beschäftigt, eher seltener (womit die Wahrscheinlichkeit, eine Schnappszahl zu treffen, sinkt), wenn man wach wird, schaut man eher sehr bewusst, aufmerksam auf die Uhr, zur Feierabend- oder Zubettgehzeit tun das einige sicher auch häufiger usw. usf.

Deine innere Uhr spielt da auch eine Rolle, sie lässt dich zu Zeiten eines möglichen Treffers häufiger - "punktgenau" - zur Uhr schauen usw.

Wenn nun um 22:22 aber nichts Besonderes passiert (du z.B. dann nicht immer einen Stromschlag erhältst ), deine Aufmerksamkeit mehr von anderen Dingen beansprucht wird usw., sinkt deine Fokussierung auf solche Treffer wieder, bis, ja bis der Zufall und der ganze Rest das Spiel von neuem los tritt ...

Ich hatte das letztens mit 12:34, weil ein Kollege einen 1234 Hype los getreten hatte ... (Wir rätseln immer noch, was es mit seinem 1234-T-Shirt auf sich hat ... )
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten