Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 25.01.2015, 23:22   #4
tastendruck3
Jungspund
 
Registriert seit: 25.01.2015
Beiträge: 13
Standard

@Frust

Entstördecken enthalten meist feine Cu-Fäden. Teile davon verwende ich als Sender, den Rest als Empfänger. Bezüglich der Leitfähigkeit (Feuchte):
Sende Frequenz in den Boden: ca. 300kHz-400kHz (je nach Tiefe = Tiefenauflösung). Bei diesen Frequenzen absorbiert das Gewebe des RW stark differenzierend von den umgebenden Bodenschichten. Über die Auswertung der rückgestreuten Frequenz (Decke fungiert dabei als Antenne) erfolgt die Auswertung der spezifischen Leistung (FFT des pointing Vektors).

Ansonsten ist die herkömmliche Elektronik mit Messverstärker und ein "feines" FFT-Modul vorhanden.

Habt ihr noch Ideen, Verbesserung. Sorgen machen mehr eher Messinhomogenitäten (siehe mein zweiter Beitrag).
tastendruck3 ist offline   Mit Zitat antworten