Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 30.06.2006, 01:27   #28
Llewellian
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Llewellian
 
Registriert seit: 05.01.2004
Beiträge: 4.313
Standard

Nu ja. Türlich lässt noch jeder Staat seine Fuzzis was geheimes basteln. Das ist heut noch so und wird vermutlich auch immer so bleiben.

Aber: Es zeigt sich, das die auch nur mit Wasser kochen. Und das für alles inzwischen einfach auf lieferbares Zeugsl vom offenen Markt zurückgegriffen wird. Es wird halt viel Zweckentfremdet... aber mei, genau das Zeug ist auch für DICH überall erhältlich wenn du das Geld hast.


Bestes Beispiel ist die F22 Raptor oder der Eurofighter. Alle Materialien dafür sind öffentlich einsehbar, ich war mit der Berufsschule bei der DASA in Augsburg und hab den 9-Achs Fräsern zugekuckt wie sie das Ding aus einem 2 Tonnen Titanblock rausgefräst haben.

Wir durften uns sogar Materialproben mitnehmen.... Die Computer welche sich in diesen Flugzeugen befinden könnte vermutlich jeder genauer bestimmen, der sich mit Bastelplatinen vom C64 bis hin zum 386er PC beschäftigt hat. Neues Material ist da nämlich nicht drin zu finden. Warum? Es muss "zuverlässig" sein. Jahreweise erprobt. Rundungsfehler kann man sich bei einem Geländefolgeradar bei Mach 1 in 30 m Höhe über dem Boden nicht leisten....

Übrigens hatte auch Mercedes Benz in seiner letzten Werbung nicht gelogen, als sie sagten das ihre gesamte OnBoardTechnik in der letzten Fahrzeuggeneration mehr Codezeilen, mehr Bedien-, Mess-, Regel- und Steuermöglichkeiten und mehr Computerpower hat als ein moderner Kampfjet.

;o)
Llewellian ist offline   Mit Zitat antworten