Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 23.08.2004, 11:52   #15
JeeJae
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Eins ist klar - er ist zwar alt und zitterig - aber im Kopf noch immer voll da!!!! Er ist sich seiner Rolle sehr bewusst und will durch seine Aktionen ein Vorbild sein - zeigen das es auch mit Krankheit weitergeht.
Ob jetzt alles richtig ist was er sagt und tut sei dahingestellt. Das mag wohl Ansichtssache sein. Darüber könnten wir hier wohl Monate diskutieren.
Auch über die Kirche und ihre Rolle kann man vortrefflich streiten. Ich selber differenziere hier Kirche und Religion.

Aber darum geht es nicht. Ist nicht vielmehr die Frage ob man, ungeachtet der Person und seines Amtes Respekt haben sollte vor dem was er tut? Würde man die eigenen Mutter oder den Vater auch als „Altes Wrack“ bezeichnen wenn sei an diesen schweren Krankheiten erkrankt wären?

Klar es mag für manchen etwas viel verlangt sein. Zumal die Kirche oftmals auch nicht den nötigen Respekt gezeigt hat…(kann man ja in diversen Geschichtsbüchern nachlesen ;-) aber es sind halt andere Zeiten.

Ich bin auch kein „Pabst-Fan“ und vieles verurteile ich auch - aber viele gläubige Menschen brauchen eben einen religiösen Führer. Das respektiere ich! Und solange man brav seine Kirchensteuer zahlt – unterstützt man es auch - jedenfalls finanziell.

Aber um zu Glauben brauche ich sicher keinen Pabst und keine Kirche – das ist vielmehr tief in mir drin – in meinem innersten treffe ich Gott – wenn ich ihn denn treffen will – dazu braucht man niemanden der einem sagt wo und wann und zu welcher Uhrzeit ich mit Gott sein soll.
Das kann ich immer und überall.

Es wäre für die Kirche besser sich darauf zu besinnen den Menschen Gott näher zu bringen – und nicht den Opferstock! Ihnen zu zeigen wie und wo man in alltäglichen Leben mit Gott sein kann und wo man überall auf ihn trifft – wenn man nur die Augen auf macht.

Nur!!!! Würden Menschen Glauben wenn es die Kirche und den Pabst nicht mehr gäbe??
Würden sich viele unserer Jugendlichen noch zu Gott bekennen und zum Glauben finden??
Wahrscheinlich nicht!
Der Glaube ist schon wichtig finde ich!! Die Kirche sollte dies „ehrlicher“ rüber bringen!!

Aber leider sind es wohl doch eher Machterhaltung und auch finanzielle Gründe die in der Kirche überwiegen. Das es so nicht mehr lange weitergehen kann müsste man auch im Vatikan bald einsehen. Leider wurden Päpste die neue moderne Ansichten hatten ja bisher verhindert – auf die eine oder andere weise.
Dies ist sicher Unrecht und wenn es eine Gerechtigkeit und Gott gibt werden diese Leute ihre gerechte strafe finden.

Wenn die Kirche nicht im Chaos enden will sollte sie handeln. Sich modernisieren und erneuern. Jesus trug Latschen und alte Kleidung – keine Goldringe, Seide und Damast.
Den Prunk hätte man im Mittelalter lassen sollen – oder zusammen mit den 1000den unschuldigen Frauen und Männern verbrennen sollen!

Im 21. Jahrhundert sollte der ganze Prunk nichts mehr zu suchen haben!

Viele „Landpriester“ sehen das wohl auch so – widersetzen sich der vatikanischen Direktive praktizieren ökumenische Gottesdienste (was ich super finde) und demonstrieren eine „Menschliche Kirche“ das ist der richtige Weg! Man droht diesen „Gottesdienern“ zwar häftigst – aber sie widersetzen sich dennoch! Das ist echte Aufopferung für Gott!!

Ich wollte doch gar nicht diskutieren und ausschweifen…..aber sorry - jetzt habe ich mich doch hinreisen lassen
  Mit Zitat antworten