Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 07.11.2017, 14:24   #9
MJ01
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von MJ01
 
Registriert seit: 09.08.2010
Ort: Nähe St. Pölten/Lilienfeld in Niederösterreich
Beiträge: 1.875
Standard

Zitat:
Zitat von HaraldL Beitrag anzeigen
In wie weit ist dunkle Energie Materie mit negativer Masse? Könnte sie teilweise tachyonischer Natur sein?
Ich will Sakslane nicht vorgreifen, und Spekulationen über Dunkle Energie kann man zuhauf anstellen (und Sakslane zieht sich bewusst auf den Formalstandpunkt zurück: "Dunkle Energie ist alles das, was die beschleunigte Expansion des Universums verursacht").
Aber wenn man davon ausgeht, dass sich baryonische Materie jeweils anzieht und die beschleunigte Expansion des Universums scheinbar exakt das Gegenteil verursacht und man zusätzlich postuliert, dass es sich bei der Dunklen Energie um "Teilchen" handelt, dann müsste man diese Materie als negative, oder wenn man von der Lorentztransformation ausgeht als "imaginäre" (Vergleiche Rechnen mit Komplexe Zahlen) Materie ansehen (Baryonische Materie und negative/imaginäre Materie würden einander abstoßen). Dann aber müssten diese Teilchen tachyonisch sein. Das könnte auch der Grund sein, weshalb wir sie, abgesehen von der Gravitation auch nicht anders messen/beobachten können (oder Du definierst eine Quanten/Branenbewegung, wie z.B. im Randall-Sundrum-Modell RS1 oder 2).

Zitat:
Zitat von HaraldL Beitrag anzeigen
Könnte es auch eine Form der dunklen Energie geben, die sich irgendwie in so etwas wie Behälter (das könnten vielleicht auch geladene Schwarze Löcher oder ein Holeum (https://en.wikipedia.org/wiki/Holeum sein) sperren und als Antischwerkraftantrieb nutzen? Könnte dies vielleicht der Kern der UFO-Verschwörung sein?
Das wäre natürlich noch spekulativer als die vorherige Frage. Wenn Dunkle Energie das Gegenteil von Massenanziehung, also Massenabstoßung wäre, könnte man voraussichtlich so etwas wie Du es dir vorstellst, bauen (wenn man die technischen Voraussetzungen erfüllen könnte). Das Hauptproblem m.A. wäre aber die "einseitige Abschirmung", denn die Teilchen würden in alle Richtungen wie ein Feld wirken und alle Normalmaterie abstoßen. Ob ein Holeum das geeignete Behältnis wäre, ist die Frage, denn das Holeum wäre eine "Dunkle Materie" und bestünde aus Schwarzen Löchern (und die müsste man dann auch händeln können!)

Und betreffend UFO:
Natürlich ist es (wenn man alle Spekulationen um dieses Thema als gegeben ansehen würde) nahe liegend, dass solche Objekte und die ihnen unterstellten Manöver korrekt sind, dass es sich um "Antigravitationsmotoren" handeln müsste (die dann allerdings nach dem Ein/Aus-Prinzip funktionieren müssten). Nicht vergessen dürfte man allerdings, dass durch solche "Dunkle Energie-Teilchen" (vielleicht das was man als "exotische Materie" bezeichnet) auch die Trägheit ausgeschalten werden müsste, sonst würden die Insassen durch die hohe Beschleunigung an den Wänden der UFO's zusammengequetscht werden. Sprich, Du müsstest auch die Trägheit irgendwie von der Gravitation/Antigravitation abhängig machen.

Also wie gesagt, alles sehr spekulativ.

Geändert von MJ01 (07.11.2017 um 14:30 Uhr).
MJ01 ist offline   Mit Zitat antworten