Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 06.11.2017, 12:27   #3
MJ01
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von MJ01
 
Registriert seit: 09.08.2010
Ort: Nähe St. Pölten/Lilienfeld in Niederösterreich
Beiträge: 1.875
Standard

Zitat:
Zitat von Sakslane Beitrag anzeigen
Das hängt vom konkreten Modell ab. Bisher wissen wir über "dunkle Energie" nur, dass die das Universum beschleunigt expandieren lässt, wenn es sie denn gibt und es sich dabei nicht um einen reinen Gravitationseffekt handelt. Daraus lassen sich aber nur wenige Eigenschaften der dunklen Energie ableiten. Wie sich sich in dem Beispiel verhält und ein schwarzes Loch beeinflusst, hängt aber von anderen, bislang ungemessenen Eigenschaften der dunklen Energie ab, also auch davon, um was es sich bei der dunklen Energie handelt - das wissen wir aber noch nicht.
Könnte man nicht auch umgekehrt daraus schließen, dass die Dunkle Energie die Ursache der Gravitation wäre? Sprich, dass die Dunkle Energie den Raum krümmt.
Nach den gängigen Modellen wäre die Dunkle Energie ein Skalarfeld, welches die Ursache der Vakuumenergie wäre. Sie wird auch als "Elementarteilchen definiert, die von der Gravitation abgesehen, praktisch nicht mit normaler (baryonischer) Materie wechselwirken."
Der Raum wäre dann eben nicht durch die Masse gekrümmt, sondern würde, abhängig von der Baryonischen Materie, diese zusammenpressen und den Raum dazwischen auseinander(d)rücken.
Das würde die gängigen Gravitationstheorien, zwar nicht vereinheitlichen aber zumindenstens eine Annäherung bringen (Le Sage, ART, QED/SED Quanten-elektrodynamik, Abstoßungsprinzip T.A.O.-Matrix, Skalar-Tensor-Theorie,...)
MJ01 ist offline   Mit Zitat antworten