Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 12.12.2006, 10:47   #21
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 9.478
Standard

Zitat:
Habe alle Beiträge aufmerksam durchgelesen und mir einige Gedanken gemacht. Nun, zu meiner Frage. Ganz in meiner Nähe im Wald liegen 3 Erratische Blöcke. Die sehr genau in einem gleichschenkligen Dreieck angeordnet sind. (machgemessen mit GPS. Jeder Stein hat Schalen. Wurde hier vor einigen tausend Jahren eine Steinsetzung gemacht?
So ist das wieder ein typisches Beispiel für die Ungenauigkeit, die bei Esoterikern (oder auch Geomantikern) so verbreitet ist.
Wo sind die Blöcke (offenbar vorhandenes GPS liefert gerne die Koordinaten)?
Wie groß ist die Struktur? Mangelnde Genauigkeit von GPS ist bei Strukturen unter 10 m zu unbedingt zu berücksichtigen. Ein gleichschenkliges Dreieck ist nicht so ohne weiteres auf dem GPS zu erkennen. Waypoints markiert, angezeigt und geschätzt? Oder brav mit Trigonometrie ausgerechnet? Auf Meßtischblatt übertragen?
Wie groß sind die einzelnen Blöcke im Vergleich zur gesamten Struktur. (relativiert eventuell das sehr genau in einem gleichschenkligen Dreieck). Ein Foto wäre durchaus hilfreich.

Bevor man über irgendwas spekuliert, erst die Hausaufgaben machen.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten