Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 06.04.2010, 23:08   #35
Tsunetomo
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Rationalist Beitrag anzeigen
Und wer soll das gewesen sein
Megalithische Pilger aus Atlantis?
Das meint zumindest Herr Kaminski in senem Buch "Sternenstraßen der Vorzeit"
Klappentext:
Zitat:
Das Stonehenge-Wormbach-System enthüllt es: Vor Tausenden von Jahren war Wormbach Knotenpunkt in einem megalithischen Kult- und Orientierungsnetz. Sternenstraßen, die bestimmten Breiten- bzw. Längengraden in West- und Mitteleuropa entsprechen, führen zu bedeutenden frühchristlichen Kultorten. Jetzt lassen sich vorgeschichtliche Ereignisse decodieren. Die wahre Vergangenheit des europäischen Kulturraumes ist wieder entdeckt worden.
Okay, die Rezensionen sind nicht ganz so euphorisch:
http://www.amazon.de/product-reviews...DateDescending

Was das Pendeln betrifft, Acolina, wäre ich nicht so zuversichtlich.
Bereits der bekannte Chemiker Eugene Chevreul hat sich im Jahre 1812 mit dem Thema Pendel und Wünschelrute befaßt und diese Erkenntnisse u.a. 1833 in einem Brief an Herrn Amperé an das Licht der Öffentlichkeit gebracht.
Leider bestehen seine experementell gewonnenen Erkenntnisse darin, daß die Pendelbewegungen und Wünschelrutenzuckungen entweder körperlich bedingt sein können oder über das Bewußtsein gesteuert werden.
Er stütze u.a. den pendelnden Arm ab oder führte Pendelversuche mit unverbundenen und verbundenen Augen durch etc.
Quelle: Charpak/Broch "Was macht der Fakir auf dem Nagelbrett?"
(ein nützliches kleines Büchlein)

Geändert von Tsunetomo (06.04.2010 um 23:13 Uhr).
  Mit Zitat antworten