Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 24.01.2011, 05:21   #29
JamesBolivar
Foren-As
 
Registriert seit: 01.11.2010
Ort: Erkelenz
Beiträge: 960
Standard

Zitat:
Zitat von Lukas the brain Beitrag anzeigen
Moin,

ich hoffe es macht nichts, wenn ich diese Thema nochmal ausgrabe.

Dass kosmische Strahlung die Oxidation von Eisen wohl irgendwie beeinflusst wurde ja schon geschrieben.
Ja, von einem Herrn Langbein. Der schreibt aber auch, ihn begeistere die These, hier seien vor Urmelzeiten intergalaktische Iridiumschmuggler abgestürzt. Kann sein, dieser Langbein war irgendwelchen Strahlungen ausgesetzt. Einer handelsüblichen Schulbildung ausgesetzt zu sein, wäre ihm sicher nützlicher gewesen.

Zitat:
Dazu habe ich noch folgendes gefunden:

Quelle ist diese Seite:
http://wiki.atlantisforschung.de/ind...ivilisation%3F
Der Betreiber der Seite ist daran unschuldig. Was da kursiv geschrieben steht, sind Zitate von diesem armen Menschen, der vermutlich in Physik und Chemie geschlafen hat. Metalle haben keine Zentren, in denen irgendwie Oxidation ausgebrütet würde. Eisen rostet, weil sein Atomkern gerade so viele Elektronen bindet, daß sich die äußere Schale liebend gern mit anderen, zum Beispiel vom Sauerstoff zu einer Art Tänzchen zusammentun, sodaß sich aus dem Eisen und dem Sauerstoff Eisenoxid bildet. Und solange der Atomkern nicht zerfällt, ändert sich die Anzahl der Plätze für Elektronen nicht, die sich darum gruppieren. Andernfalls ist es kein Eisen mehr. Im Mondgestein ist auch kein nichtrostendes Eisen, sondern salopp gesagt verrostetes, also Eisen in einer Verbindung, die keine paarungswilligen Elektronen mehr ranlässt.

Zitat:
Ich weiß nicht für wie voll man diese Seite nehmen kann, allerdings fande ich diesen Abschnitt sehr interessant.
Die Seite kannste ruhig ernstnehmen. Nur bei den kursiv geschriebenen Sachen musste vorsichtig sein.

Zitat:
Und zwar ist man auf das Phänomen von nicht-rostendem Eisen auch bei Mondgestein gestoßen. Die sowjet. Wissenschaftler machen dafür kosmische Strahlung verantwortlich.
Naja, das ist dann aber mehr so eine Jahrmarktsbuden-Wissenschaft. Vielleicht hat der Langbein das ja auch von seinem Aupair-Mädchen übersetzen lassen.

Zitat:
Als ich diesen Artikel laß, ist mir der Name der Säule ("Chandra") ins Auge gesprungen. "Chandra" ist sanskrit und bedeutet Mond.

Ich will hier keine Wertung vornehmen, ob es einen Zusammenhang zwischen dem Namen der Säule und dem Nicht-Rosten von Eisen in Mondgestein gibt, jedoch finde ich dies sehr interessant.

Vielleicht hat jemand noch mehr Infos, woher die Säule ihren Namen hat.
Chandra चन्द्र (Der Leuchtende), चन्द्रा (die Leuchtende), üblicherweise Mond, abgeleitet von chand चन्द (leuchten), ergo ist chandbahuu बाहुचन्द्र der Armleuchter (baahu बाहु = der Arm), oder chandvasati चन्दवसति jemandem heimleuchten (vasati वसति heim).

Zitat:
Grüße

Lukas
Grüße auch

Achim
__________________
Wo Worte keine Evidenz mehr haben, ist jede Diskussion Zeitverschwendung

Geändert von JamesBolivar (25.01.2011 um 01:26 Uhr). Grund: Ich kaufe ein "g"
JamesBolivar ist offline   Mit Zitat antworten