Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 16.05.2010, 13:40   #19
Atlantologe
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Atlantologe
 
Registriert seit: 28.03.2009
Beiträge: 4.369
Standard

Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
Wenn ich dich recht verstehe, ist eine "hohe Reisegeschwindigkeit" also im Vergleich eher langsam?
Da müsste man dann mal gegenfragen: im Vergleich wozu?

Aber um mal kurz ernst zu werden: Es gibt Leute bis hoch zu Hawking, die machen sich allen Ernstes Gedanken zu Zeitreisen, und stellen sich das dabei ziemlich konventionell vor, also Start im Weltraum, dann Stoff geben bis zum Anschlag, und irgendwann wird dann der Hyperraum erreicht, den keiner etwas näher zu beschreiben wagt, außer dass ihm phänomenale Eigenschaften angedichtet werden, unter anderem auch die, Zeitreisen zu erlauben, sogar in die Vergangenheit, mit dem kleinen Schönheitsfehler, dass in diesem Prozess ein neues Universum erschaffen wird, werden muss, um physikalische Paradoxe wie etwa das Großvater-Paradoxon, zu vermeiden.

Ich glaube eher, dass Zeitreisen, wenn überhaupt, nichts mit dem konventionellen Raum bzw. dem Einsteinschen Raumzeitkontinuum zu tun haben, sondern tatsächlich einen höher dimensionalen "Hyprerraum" erfordern, der aber per Definition nicht "irgendwo da draußen" ist, sondern, wenn es ihn gibt, überall. Eine Zeitmaschine könnte also durchaus stationär sein, man müsste dann nur aufpassen, nicht aus Versehen ein schwarzes Loch zu produzieren.

Eigentlich sind Zeitreisen aber auch aus anderen Gründen eher uninteressant, denn ich kann dann, wenn ich in die Vergangenheit reise, nicht unsere eigene Geschichte beeinflussen, da ich ja in einer gerade geschaffen Parallelwelt (allerdings mit den damals auch lebenden Leuten) produziere. Zudem sind Zeitmaschinen auch nur für den Hinweg geeignet, denn selbst wenn man mit ihnen auch reisen in die Zukunft machen könnte, würde ich damit nie in unserer Zukunft landen können oder in irgendeiner anderen Zukunft unserer Welt, sondern mit der zweiten Zeitreise eine weitere Parallelwelt schaffen.

Damit geraten Zeitreisen in Konflikt mit dem Energieerhaltungsgesetz und Entropieproblemen, denn alle diese Parallelwelten müssen sich ja ein und dieselbe Masse und Energie teilen, was jede einzelne Welt immer fadenscheiniger machen würde. da unser Universum aber stabil ist, kann es bisher wohl noch keine Zeitreisen gegeben haben.

Also ist der Ephod auch kein iPod... oder so.
Atlantologe ist offline   Mit Zitat antworten