Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 17.10.2014, 11:32   #101
Groschenjunge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Groschenjunge
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: DesinfoCenter Nord
Beiträge: 5.455
Standard

Hi,

Zitat:
Zitat von Actio Reactio Beitrag anzeigen
Und das waren jetzt ein paar, die mir gerade spontan eingefallen sind.
Schön, aber wir reden hier über grob 43000 Professoren an deutschen Hochschulen: http://de.statista.com/statistik/dat...n-hochschulen/

Wie auch immer, die Zahl spielt keine große Rolle, diejenigen, die du genannt hast, können nicht das gemäß ihrer Ausbildung beweisen, was sie behaupten. Und nur darauf kommt es letztlich an.

Zitat:
Zitat von Actio Reactio Beitrag anzeigen
Ing. Wilhelm Mohorn, Experte für Raumenergie
Eine Experte aus dem Maschinenbau, der finanzielle Energie aus einer obskuren Trockenlegung von Räumen bezieht, in dem er wirkungslose Geräte verscherbelt. Gegen ihn wurde auch gerichtlich so entschieden: http://www.ekd.de/ezw/Publikationen_3132.php
Leseprobe:
Zitat:
Nun hat das OLG Frankfurt entschieden, dass es sich dabei um eine wissenschaftlich nicht beweisbare und damit unzulässige Werbeaussage handelt, und verboten, dass das Unternehmen auf seiner deutschen Internetseite damit wirbt.

Interessant ist der Verlauf: Zunächst nämlich forderte das Gericht den Kläger auf, mit einem reproduzierbaren, wissenschaftlichen Prüfungsverfahren die Wirksamkeit des magnetokinetischen Geräts zu widerlegen. Der Kläger schlug vor, dies mithilfe durchfeuchteter Mauerwerksproben in einem Labor zu tun. Aquapol erklärte daraufhin jedoch, dass das Gerät nur mit Erdkontakt zu dem befeuchteten Mauerwerk funktioniere und dass der Versuch darum ungeeignet sei. Außerdem verwies man auf den Einfluss des Versalzungsgrades des Mauerwerkes auf die Messergebnisse und behauptete schließlich, es sei notwendig, das Gerät in einem Abstand von etwa 40 Metern zu der Mauer aufzustellen. Diese Einwände waren geeignet, jede sinnvolle Prüfung unmöglich zu machen, wie das Gericht daraufhin feststellte. Der vorgeschlagene Versuchsaufbau genüge anerkannten wissenschaftlichen Ansprüchen, die Aquapol aber ablehne, weil es die Wirkung auf natürliche Umweltenergien oder „Erdstrahlen“ zurückführe. Das Gericht verlagerte darum die Beweispflicht vom Kläger auf den Beklagten. Hieran scheiterte Aquapol. Da die Firma keine Wirkung seiner Geräte nachweisen konnte, erging das Werbeverbot.
siehe http://scienceblogs.de/kritisch-geda...freie-energie/
Skalarwellen? Siehe http://www.xy44.de/skalar/
Zitat:
Die Meyl'schen Skalarwellen

Nur wissenschaftliches Fehlverhalten oder irreführende Vermarktung von Pseudowissen?

von Dr. rer. nat. Klaus Keck

Professor Meyl vermarktet Demo- und Experimentiersets für 800.- EUR bzw. 1400.- EUR mit denen angeblich eine überall im Raum vorhandene Raumenergie nachgewiesen werden kann. In dieser Dokumentation zeige ich, daß Meyl in eklatanter Weise gegen die wissenschaftliche Redlichkeit verstößt und begründe, warum ich der Meinung bin, daß Meyl die Käufer seiner Sets, die Teilnehmer an seinen Seminaren und die Käufer seiner Bücher in die Irre führt.
Ok, aber wenn du des Kaisers neue Kleider besser findest, dann ist das deine Angelegenheit. Fakten sind das jedenfalls keine.

-gj
__________________
"Der frühe Vogel mag vielleicht den Wurm fressen, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse." Vince Ebert
Groschenjunge ist offline   Mit Zitat antworten