Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 29.06.2010, 09:52   #2
Tarlanc
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Tarlanc
 
Registriert seit: 14.10.2006
Ort: Neuhausen a. Rhf. (CH)
Beiträge: 4.107
Standard

Zitat:
Zitat von croissant Beitrag anzeigen
Und zwar hat IRIAT (international research institute of ancient technologies) Metallplatten entdeckt und diese entschlüsseln können. Dabei stellte sich heraus, dass Schweine einst aus Menschen geschaffen worden seien. Und zwar von den Atlantern selbst. Deswegen scheint es auch später untergegangen zu sein.
Eigentlich ist das Institut, genauso wie der 'Fund' ein VT-Hoax, bei dem sich jemand offenbar mässig Mühe gegeben hat und recht kreativ war, aber der nichtsdestotrotz ins Leere läuft.
Die Genome von Schwein, Mensch und vielen anderen Tieren sind öffentlich verfügbar und jeder kann nachprüfen, ob da eine enge Verwandtschaft besteht. Und sie besteht nicht.
Zitat:
Mir stellt sich bisher nur die Frage, warum die Medien darüber nicht berichten.
Aus dem gleichen Grund, aus dem sie nicht über Youtube-Ufovideos berichten. Man kann sich nur eine begrenzte Anzahl Male lächerlich machen, bevor man die Glaubwürdigkeit verliert. Und diese ist für seriöse Zeitungen ein wichtiges Gut.
Dass die 'SUN', die 'BILD' und evtl. auch der 'BLICK am Abend' diese Geschichte veröffentlichen könnten, bezweifle ich aber nicht.
Zitat:
Es klingt zwar alles ziemlich abgefahren, aber die Beweise sprechen für sich!
Beweise?

EDIT: Ich hänge mal ein Phylogramm an, das ich soeben Q&D auf Basis des Vergleichs von glutamate decarboxylase 1 (GAD1) erstellt habe. Wie man sieht, ist das Schwein nicht wirklich ein Nachbar des Menschen.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg ClustalW_GAD1.jpg (9,6 KB, 17x aufgerufen)
__________________
Even people who are a pain in the arse can stimulate new thinking.
Vaughan Bell, Institute of Psychiatry, London

Geändert von Tarlanc (29.06.2010 um 14:51 Uhr).
Tarlanc ist offline   Mit Zitat antworten