Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 17.01.2018, 23:55   #47
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 9.607
Standard

Zitat:
Zitat von ElLobo1 Beitrag anzeigen
..... nie gehört von Jörg Langbein,
Echt schade!

Er ist es, der mich auf die Grenzwissenschaft gebracht hat. In seinen Büchern betreibt er eine Nachnutzung der Ideen von Däniken und erzählt von den "Rätseln" in aller Welt.

Da dachte ich, warum ist das immer so verdammt weit weg. Da ist die Chance gering, dass man es nachprüfen kann. Jedenfalls vor 30 Jahren.

Doch ein Geheimnis war in der Nähe "Der Schatz der Templer in Gisor", was in Frankreich war. 2010 bin ich mit dem Vorortzug von Paris hingefahren. Da fängt es schon an: Der Ort heisst Gisors, wie man durch Kartenwerke und Kursbücher auch ohne Internet emitteln konnte.

Aber schon vorher hatte ich die Behauptungen von Langbein (übrigens ein studierter Theologe) aus anderen Quellen überprüft. Und siehe da, es alles kompletter Humbug. Nichts stimmte. Er hatte es aus anderen Machwerken über Geheimnisse abgepinselt ohne es kritisch zu prüfen.

Ich will nicht auf die Details eingehen, weil die die schon an anderer Stelle dargestellt habe. Immerhin kam ich darüber an Rennes-le-Château, wo das selbe Verwirrspiel nur in ungleich grösserer Dimension betrieben wurde.

Aber auch dieses "Geheimnis" wurde inzwischen geklärt. Keine Maria Magdalena, kein Schatz der Westgoten und schon garnicht von den Templern. Alles die Räuberpistole eines cleveren Hoteliers und Kriminalromanschreibers. Steht alles im GreWiki.

Und das selbe Prinzip wird jetzt bei den Pyramiden oder in den Anden durchgespielt. Recherchiert und geprüft wird nichts. Unser Forentroll ist das beste Anschauungsobjekt. Mal sehen, was ihm noch alles einfällt.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten