Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 04.11.2017, 17:09   #11
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 10.819
Standard

Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
Was für ein Haufen hetzerischer Bullshit!
Das ist keine Hetze. Das ist eine milde Umschreibung der Tatsachen.

Zitat:
Ja, es gab Mobbing in der Schule.
Dies zu unterbinden lag in der Verantwortung der Schule.
Eine Verantwortung, der man monatelang nicht nachgekommen war. Wie üblich unter Pädagogen.

Zitat:
Dies zu unterbinden lag aber auch in der Verantwortung der Eltern.
Selbstverständlich hätten die Eltern den pädagogischen Missbrauch unterbinden müssen. Hätten sie für ihre Tochter irgend etwas empfunden, hätten sie das vermutlich auch getan. Die Schuld für das (für den Suizid wahrscheinlich ursächliche) Mobbing trifft aber die missbrauchenden Pädagogen, nicht die Eltern. Das könnte man nur so sagen, wenn es für die Eltern eine Möglichkeit gegeben hätte, ihre Tochter zu schützen, ohne aus der Gesellschaft verstossen zu werden.

Zitat:
Aber erst in der Psychiatrie (immer vorausgesetzt, dass der Artikel in den wesentlichen Punkten richtig ist) ist sie erst in den Tod getrieben worden.
Das spielt keine Rolle für die Betrachtung der Schuldfrage. Hätten die Pädagogen ihren Missbrauch eingestellt, hätte man sie nicht in die Psychiatrie gesperrt. Hätten die Eltern nachgedacht oder etwas mit einem Gewissen vergleichbares gehabt, hätten sie ihre Tochter gar nicht erst Pädagogen ausgeliefert, oder gerettet, als diese den Entschluss gefasst haben, sie zu vernichten, usw...
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten