Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 31.07.2003, 23:14   #8
kubaba
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Danke Sereck,

für die Antwort. Die Bedrohung durch Zerstörung betrifft also nur zukünftige Ereignisse? Und schließt eine "künstlerische Verwertung" wie im Falle des Nofretete mit ein? oder aus?

Gibt es ein internationales Übereinkammen, einen Vertrag?

Mir sind die Diskussionen bezüglich Bernsteinzimmer, Aneignungen aus dem 2. Weltkrieg nachhaltlich in Erinnerung, aber leider habe ich zu wenig Ahnung über die rechtlichen Grundlagen. Bisher hatte ich immer den Eindruck, daß Rückgaben, z.B. der Domschatz von Quedlinburg, aus Gründen der internationalen Beziehungen, die eben damit auch gestützt wurden, aber ohne jede internationale Rechtgebung, geschehen sind. Good-will, eben.

Meine Frage deshalb: Gibt es eine international anerkannte Gesetzgebung, die Kunstwerke ihrem Heimatland zueignet??

Bloß Fragen in dieser Hinsicht,
kubaba.
  Mit Zitat antworten