Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 22.10.2017, 11:05   #14
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 10.834
Standard

Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen
Das Problem ist, dass das Verbot "von oben" durchgedrückt wurde, ohne vorher um Verständnis bei den Betroffenen zu werben.
Ehrlichgesagt: ich denke nicht, dass das die Ursache für das Versagen des Verbots ist.

Zitat:
Es ist richtig: Verbote ohne Einsicht und Alternativen bringen nichts.
Zur Frage der Drogenabhängigkeit verweise ich gerne auf diese Studie:

https://de.wikipedia.org/wiki/Rat_Park

Zitat:
Aber schon bei den Alternativen haben die meisten Gesellschaften versagt.
Ist es denn die Aufgabe "einer Gesellschaft" (gemeint ist wohl: der Staat), Alternativen zu produzieren oder hervozubringen?

Aus meiner Sicht leidet unsere heutige Gesellschaft vor allem darunter, dass Alternativen zwar auf dem Papier existieren, aber regelmäßig nicht gangbar sind. Mit den richtigen Stichworten kann man Leute sogar dazu bringen, auszuführen, warum das für Alle das beste seit geschnitten Brot wäre (tm).

Zitat:
Wenn es keine Freizeitangebote gibt, bleibt eben nur Saufen und je schneller der Alkohol wirkt, umso besser.
Hmm. Also...

https://de.wikipedia.org/wiki/Kraft_durch_Freude
https://de.wikipedia.org/wiki/Tourismus_in_der_DDR

Witzig übrigens, dass man kaum Quellen zur Frage des Alkohols im dritten Reich findet. Sicher, "Alkoholiker" galten als "asozial" - andererseits ist aber auch nicht überliefert, dass man z.B. Brauereien oder Brennereien nennenswert behindert hätte.

http://donnerbraeu.rodena.de/donner...._Dritten_Reich

https://www.welt.de/geschichte/artic...che-Feuer.html

Vorläufig können wir uns darauf einigen, dass
  1. Staatliche "Vergnügungsangebote" meistens der Wolf im Schafspelz sind
  2. Die Frage des Rauschmittelkonsums immer für zentral erachtet wurde
  3. Es (bis auf die zitierte Studie) kaum Hinweise darauf gibt, dass das Eine mit dem Anderen überhaupt etwas zu tun hätte

Zitat:
Wir hatten mal in der Aufbruchstimmung der Evangelischen Gemeinden versucht die "Rocker" von der Strasse ins Gemeindehaus zu holen. Als die aber mit Bier ankamen, war bei den Christen der Ofen aus. Solche ideologiebehafteten Konzepte müssen scheitern.
Was ist denn an "Staat" oder "Gesellschaft", wie Du es ausdrückst, kein "ideologiebehaftetes Konzept"?

Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
Wer das Geld dafür hat, knallt sich natürlich mit teurem Sprit zu und nicht mit dem billigen Fusel.


Versucht Ihr eigentlich echt, zu derailen, oder habt Ihr nur das Thema aus den Augen verloren?
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten