Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 15.02.2010, 18:54   #14
Sakslane
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Sakslane
 
Registriert seit: 27.11.2006
Ort: Tartu, Estland
Beiträge: 3.143
Standard

Zitat:
Zitat von Leuchtkörper Beitrag anzeigen
Überdruck hab ich deshalb geschrieben, weil ich es mir so vorgestellt habe, dass dort eben einen Öffnung ist und so lange Energie abgesogen wird, bis ein Gleichgewicht zwischen unserem und dem neuen Universum hergestellt worden ist.Gleichgewicht in dem Sinne, dass zum Beispiel das selbe Energie zu Raum Verhältnis in beiden Universen entsteht? guter gedanke - oder doch nur bullshit?
Von einem Gleichgewicht könnte man nur sprechen, wenn die Energie in beide Richtungen fließen kann. Bei einem schwarzen Loch ist das aber nicht der Fall: Da fließt die Energie immer nur in eine Richtung, sie kann niemals entgegen der Schwerkraft fließen, es kommt nichts mehr heraus. Deshalb ist das schwarze Loch ja schwarz Selbst wenn das "Baby-Universum" mit einer dichten Materiesuppe gefüllt und das Mutter-Universum fast leer wäre, würde die Materie / Energie immer noch nur in Richtung Baby-Universum fließen.

Zitat:
Zu welchem Bezugssystem würde man Raumzeit angeben, wenn man es täte?
Ist der 0-Punkt das galaktische Zentrum zum Zeitpunkt des vermeintlichen Urknalles? Oder kann man wählen was man will, so hab ichs nämlich verwirrender weise verstanden?
Im wesentlich kann man das Bezugssystem wählen, wie man will - man wählt es geschickterweise so, dass die Fragestellung, die man gerade berechnen will, in diesen Koordinaten möglichst einfach wird. Wenn man z.B. die Geometrie eines schwarzen Loches berechnen will (also ein kugelsymmetrisches Problem), dann setzt man das schwarze Loch in den Ursprung, also den Nullpunkt des Koordinatensystems, und wählt Kugelkoordinaten. Wenn man das Universum als ganzes beschreiben will, wählt man eine Art "höherdimensionale Polarkoordinaten" - da gibt es keinen Ursprung, weil man das Universum gewissermaßen als Kugelschale um den Ursprung herum modelliert. Auch die Zeitachse wählt man unterschiedlich, je nach Aufgabenstellung.

Zitat:
Ps: Magic Mystical Majesty Membrane Madness Theory waren so die Schlagworte, die die Forscher zum M sagten . Also da herrschte noch zu wenig einigkeit, vielleicht inzwischen mehr (bbc doku ist 5 jahre alt).
Manche sagen auch, es sei ein umgedrehtes W für Witten

Zitat:
Scherz, ich mag mathematik eigentlich eh gern, aber manches ist halt einfach zu schwierig für mich...
Ja, Mathe hat es schon manchmal in sich... Dabei ist Schulmathematik noch relativ harmlos - wenn man sich erst mal durch Differentialgeometrie, Bündeltheorie und Funktionalanalysis gekämpft hat, weiß man, was Mathe ist...
Sakslane ist offline   Mit Zitat antworten