Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 25.10.2016, 18:57   #3
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 11.087
Standard

Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
Hast du da vielleicht ein Beispiel zur Hand?
Naja, neben dem (sicherlich inzwischen schon nervigen) Beispiel Schule auch so gut wie jeder andere Betrieb. Zwar gibt es da gelegentlich "Betriebsräte", paritätisch besetzte "Aufsichtsräte" und auch "Gewerkschaften", die auf dem Papier demokratisch sind, die aber weder tatsächliche Kompetenzen haben noch politische Wirkung entfalten. z.B. haben diese Organe der Entwicklung der Produktivität (oder der entsprechenden Stagnation der Löhne) nichts entgegensetzen können.

Das gilt natürlich nur in einem gewissen historischen Rahmen, etwa ab 1960. Vorher gab es da, vermutlich unter Eindruck des zweiten Weltkrieges, eine recht kurze Epoche der Teilhabe der Bevölkerung am Segen des "Wirtschaftswachstums" - das sich natürlich nach dem Wiederaufbau und einer Phase des Vollsaugens mit Konsumgütern irgendwann totlaufen musste. Seitdem ist da Ebbe, was Beteiligung angeht.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten