Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 18.08.2012, 00:30   #10
Sakslane
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Sakslane
 
Registriert seit: 27.11.2006
Ort: Tartu, Estland
Beiträge: 3.198
Standard

Zitat:
Zitat von MJ01 Beitrag anzeigen
Im Prinzip stelle ich mir die Dimensionen als lineare Vektoren vor. Raumartig kann man sich natürlich durch diese drei Vektoren, gekrümmte Raum-Kurven vorstellen. Aber gekrümmte Zeiten? Diese Zeitdimension müsste linear und geradlinig verlaufen.
Naja, man darf sich beides eben nicht getrennt vorstellen, sondern als ein gemeinsames, vierdimensionales Objekt. Dieses Objekt als Ganzes kann gekrümmt sein, und das betrifft dann sowohl den Raum als auch die Zeit.

Zitat:
Höchstens Zeit und Raum vertauschen die Plätze, was es angeblich auch geben soll.
Genau das passiert, wenn man den Ereignishorizont eines schwarzen Loches überschreitet.

Zitat:
Ich weiß nicht von wem diese These stammt, aber ich habe da irgendwo gelesen, dass auch eine "mehrdimensionale Zeit" von irgendeinem Theoretiker postuliert wird. Wäre so eine mehrdimensionale Zeit und damit eine gekrümmte Zeit möglich und würde sie nicht einige Probleme in diesem Zusammenhang lösen? Zeit wäre somit nicht mehr linear und es könnte auch mehrere Lösungen für einen Ursache-Wirkungskomplex geben (Quantenteleportation, bzw. Übertragung von Quantenzuständen)?
Oder ist so etwas völlig undenkbar?
Solche Ideen gibt es tatsächlich, allerdings ist mir kein sinnvolles Ergebnis solcher Überlegungen bekannt. Im Gegenteil, man bekommt sogar noch mehr Schwierigkeiten, weil die Zeit keine Ordnung mehr besitzt, d.h. es gibt keine Zukunft oder Vergangenheit.
Sakslane ist offline   Mit Zitat antworten