Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 06.12.2005, 12:18   #21
fixius
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@natira

sorry hab mich falsch ausgedrückt.hier ist die erklärung die ich meine.

Zitat:
Die Schwerebeschleunigung beispielsweise auf dem Mond ist geringer (1/6 der Erdbeschleunigung: 1/6 * 9,81 m/s² = 1,65 m/s²) als auf der Erde. Dies bedeutet, dass ein Körper, der zuvor auf der Erde gewogen wurde, auf dem Mond zwar nach wie vor dieselbe Masse hat, seine Gewichtskraft jedoch dort geringer ist.

Während die Masse eines Körpers (gemessen in Gramm oder Kilogramm) also unabhängig vom Aufenthaltsort immer konstant ist, variiert sein Gewicht (seine Gewichtskraft, gemessen in Newton) je nach seiner Position. So hat zum Beispiel ein 100 kg schwerer Körper auch auf dem Mond die Masse 100 kg, und auch im Bereich der Schwerelosigkeit im Weltraum abseits von Himmelskörpern besitzt dieser Körper die Masse 100 kg. Dagegen beträgt das Gewicht dieses Körpers auf der Erde zwischen ca. 978 und 983 N, je nach Aufenthaltsort, auf dem Mond lediglich ungefähr ein 1/6 der Gewichtskraft auf der Erde und in der Schwerelosigkeit ist das Gewicht in Newton gleich Null.
hab leider wie viele andere auch die masse mit der gewichtskraft durcheinander gebracht.aber das sollte meine gedanken verdeutlichen.

was ich meine ist das die masse eines körpers so hoch sein müsste das er eine gewichtskraft erreicht welche ihm eine normale fortbewegung ermöglicht.

vorrechnen brauch das ja glaube nicht.
  Mit Zitat antworten