Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 23.09.2010, 15:53   #2
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 10.812
Standard

Zitat:
Zitat von thomas09 Beitrag anzeigen
ich habe eine Frage, da ich "Laie" in Sachen der Freimaurer bin.

(...)

Ich bin "geisteswissenschaftlicher Akademiker" und "Atheist", jedoch durch und durch humanistisch verpflichtet, auch für esoterischen und transzendenten und vernünftigen Diskurs offen, sofern Respekt und Begründungen diesen begleiten - wieso stoße ich bei den Freimaurern jedoch auf Abwehr, wenngleich diese doch Liberalität und "Zugänglichkeit" (rheotrisch) proklamieren?
Wie wäre es, wenn du statt unser sie selber fragst?

Zitat:
Inwiefern spielt der sozio-ökonomische bzw. der finanzielle Beitrag eines potenziellen Mitgliedes dabei eine Rolle - ist eine Analogie bzgl. Struktur, psychologischer Dimension zu Scientology gerechtfertigt?
So weit würde ich nicht gehen. Der Einfluss auf die Gestaltung des täglichen Lebens z.B. ist deutlich ein anderer.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten