Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 26.10.2010, 08:48   #6
Sakslane
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Sakslane
 
Registriert seit: 27.11.2006
Ort: Tartu, Estland
Beiträge: 3.029
Standard

Jetzt läuft es komplett durcheinander... Nein, die Erdwärme hat weder etwas mit der starken Wechselwirkung, noch mit der Gravitation zu tun. Die hat andere Ursachen.

Zunächst einmal wird in der Erde keine neue Energie durch die Gravitation erzeugt. Dafür müsste man die Erde "zusammendrücken", d.h. die Kraft müsste "Arbeit leisten". Das ist aber bei der Erde nicht der Fall, sie befindet sich im "hydrostatischen Gleichgewicht" - soll heißen, der Druck in ihrem Inneren gleicht die Schwerkraft gerade aus. Das ist so ähnlich, wie wenn man sich ein Schwimmbecken voller Wasser ansieht: Das wird ja auch nicht allmählich wärmer, nur weil unten im Becken ein höherer Druck herrscht.

Da stellt sich natürlich die Frage, woher die Erdwärme kommt. Ein Teil davon stammt von der Entstehung des Sonnensystems aus einer Gaswolke. Die befand sich nämlich (noch) nicht im hydrostatischen Gleichgewicht und wurde von der Schwerkraft langsam zusammengezogen. Dabei bildete sich in der Mitte die Sonne, in der es (durch die Kompression der Gaswolke) heiß genug wurde, um die Kernfusion zu zünden. Auch die Planeten waren anfangs ziemlich heiß, aber nicht annähernd heiß genug zur Kernfusion. Ein großer Teil der Erdwärme ist einfach diese Restwärme, die nur langsam nach außen dringt - wie gut die Erdkruste isoliert, merkt man ja daran, dass man auf der Erdoberfläche Polareis hat und nur ein paar Kilometer tiefer flüssiges Magma.

Tatsächlich wird aber auch im Inneren der Erde Energie in Wärme umgewandelt, allerdings nicht durch die Gravitation oder die starke Wechselwirkung. Diese Wärmequelle ist die natürliche Radioaktivität, in erster Linie Uran-238, Thorium-232 und Kalium-40. Ursache für den radioaktiven Zerfall ist aber nicht die starke Wechselwirkung, sondern die schwache Wechselwirkung.

Siehe auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Geothermie
Sakslane ist offline   Mit Zitat antworten