Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 08.12.2017, 17:30   #8
derwestermann
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von derwestermann
 
Registriert seit: 26.08.2008
Beiträge: 341
Standard

Zitat:
Zitat von MJ01 Beitrag anzeigen
Nur wenn man direkt mit/unter Politikern arbeitet, schaut die Sache ganz anders aus. Da wird nicht gefragt, was bringen diese politischen Aktionen für das Volk, sondern was bringen sie für das Image des Politikers! Sprich wie kann ich diese Aktionen dem Volk gut "verkaufen"! Im Grunde sind alle Politiker korrupt, egal welches Couleur sie haben. Und sind sie es nicht, werden sie es mit der Zeit. Und gehen sie nicht strikt die vorgegebene Parteilinie, dann fliegen sie einfach raus. Änderungsmöglichkeiten an diesem System? Null!
Das ist doch Schwarz/Weiß gedacht. Als wenn ein Mensch mit einem Mandat zum Untoten wird. Jawohl, es ist schon so, dass wir eine Politiker-Clique haben, aber doch nur deswegen, weil wir sie machen lassen. Würden mehr Menschen aktive Politik betreiben, würde es auch nicht solche Szenen geben, dass nur eine Person zur Kandidatenwahl zur Verfügung steht.
Zum Bleistift unsere jetzige Landtagsabgeordnete, hat nun zum dritten Mal kandidiert, musste sich aber einigen Mitbewerbern stellen. Wenn das immer so wäre, hätten wir vielleicht auch wieder mehr in den Parlamenten, als öffentlich Bedienstete und Rechtsanwälte.
Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus, rührt das Volk in der Schüssel nicht mit, ist das zwar im Sinne derer, die von diesem System so gut leben, aber nicht ihre Schuld.
__________________
Der sicherste Beweis für Ausserirdisches Leben ist, daß noch niemand versucht hat mit uns Kontakt aufzunehmen....
derwestermann ist offline   Mit Zitat antworten