Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 15.09.2010, 13:19   #6
Sonea
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Also:

@Tsunetomo: Menschen, die von den Men in Black, etc. aufgesucht wurden, werden doch nicht dadurch immer zum Schweigen gebracht. Sie sind "Augenzeugen" wie bei UFO sichtungen auch. Sie leben ja noch.

@Lupo: Ich hab von dem Phänomen schon vorher gehört, richtig aufmerksam wurde ich dann aber durch einen Artikel in einer Zeitschrift über Grenzwissenschaften. Ich kann dir gerne die Quellen genau nennen, aber darf man das hier überhaupt? Weil das ja Werbung für die Zeitschrift sein könnte. Aber im Internet selber findet man auch Artikel dazu.
Verschiedene AUgenzeugen eben, normale MEnschen, Wissenschaftler, AUtoren usw.

@Atlantologe: Es tut mir natürlich leid, dass ich dich in den Begriff "Jeder" mit eingeschlossen habe. Ich lag falsch. ABer du hast natürlich recht- wenn man wenig fern sieht usw weiß man das nicht. Also, sorry!

Ich habe einmal in einem Buch etwas über Menschen gelesen, die plötzlich verschwinden oder auftauchen. Dort wurden die MEn in Black auch erwähnt. Die verschwundenen- oder auftauchenden- Männer, hatten schwarze Anzüge, keine HAare, etc.
Wobei natürlich nicht jeder MEnsch, der plötzlich wo auftaucht, ein Man in Black ist.
Vielleicht sind das einfach auch Regierungsbeamte, die Leute, die SAchen gesehen haben, die sie einfach nicht sehen durften, zum Schweigen bringen wollen. Und vielleicht haben sie deshalb keine Haare, um keine DNA Spuren zu hinterlassen. Und sie sind in schwarzen ANzügen, um möglichst unauffällig zu sein.
Sie geben auch oft BEhörden an, von denen sie angeblich kommen (auch mit gefälschten AUsweisen). ABer diese BEhörden gibt es nicht.
Sie wollen auf jeden FAll MEnschen zum SChweigen bringen, was sie aber nicht immer schaffen, denn sie machen ihre DRohungen nie wahr.
  Mit Zitat antworten