Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 15.12.2017, 10:35   #1
Sancho
Lebende Foren-Legende
 
Registriert seit: 13.03.2010
Beiträge: 1.042
Standard Rottweiler findet 13. Fuß am Strand

Laut Spiegel und New York Times

http://www.spiegel.de/panorama/gesel...a-1183021.html

findet der Rottweiler Taz rechtzeitig zum 10. Jubiläum der „Fußfindungen“ wieder einen abgetrennten Fuß am Strand der Westküste von Vancouver Island. Wie immer mit Socke und Joggingschuh. Das Erstaunliche an dem Fund ist die Häufung gleicher Funde in der Gegend von Vancouver seit dem ersten Fund im Jahre 2007. Man munkelte schon von einem „Reebok-Ripper“, präferierte dann aber die Annahme von gehäuften Selbstmorden, da es in der Gegend eine Menge Brücken gibt.
Auch die Wissenschaft befaßte sich mit den abgetrennten Füßen und stellte fest, daß sich nach der Zersetzung der Leichen im Wasser als erstes die Füße vom Körper lösen und Dank der Mikrokapseln in modernen Joggingschuhen einen Auftrieb an die Oberfläche bekommen und eben dann irgendwann an Land gespüllt werden.
Auch für das Phänomen der meist rechten Füße die angeschwemmt wurden hat man eine Erklärung parat: Die meisten Menschen seien Rechtshänder und schnürten den rechten Schuh enger als den linken. Daher konnten die rechten Exemplare dem Wasser sowie Krebsen und anderen Tieren angeblich länger standhalten.

Geändert von Sancho (15.12.2017 um 10:58 Uhr).
Sancho ist offline   Mit Zitat antworten