Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 07.10.2017, 20:15   #279
HaraldL
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 18.08.2002
Beiträge: 3.131
Standard

Immer wieder liest man, daß irgendwelche Leute Leitplanken so umbauen wollen, daß man dort Energie für Elektroautos entnehmen kann.

Ich weiß nicht, wer auf die Idee kam, vermutlich wurden diese Personen von der Stromschiene der Hamburger S-Bahn inspiriert, deren Erscheinungsbild durchaus einer Leitplanke ähnelt.

Aber vergeßt dies:

1.) Man braucht einen 2. Pol. Bei der Hamburger S-Bahn sind dies die Schienen. Aber Asphalt ist kein guter Leiter. Warum haben denn Oberleitungsbusse eine zweipolige Oberleitung?

2.) Die Hamburger S-Bahn fährt auf Schienen. Da ist der Abstand zur Stromschiene ziemlich konstant. Bei einem Auto, daß nicht zwangsspurgeführt ist, wäre der Abstand variabel, was die Sache kompliziert macht.

3.) Ihr müßtet irgendwie dafür sorgen, daß niemand in der Nähe der elektrifizierten Leitplanke kommt, denn es dürfte nicht möglich sein mit ungefährlicher Spannung von unter 42 Volt genügend Energie zu übertragen. Will man alle Straßen einzäunen und für Fußgänger und Zweiradfahrer sperren? Vielleicht ließe sich ein System realisieren, bei dem die Leitplanke segmentiert wäre und nur wenn ein Fahrzeug im Segment erkannt wird, Spannung aufgeschaltet wird. Was dies aber pro Kilometer kosten würde, kann ich nicht sagen, aber billig wird es nicht!
HaraldL ist offline   Mit Zitat antworten