Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 28.09.2010, 17:21   #18
Ultimade
Jungspund
 
Registriert seit: 28.09.2010
Beiträge: 17
Standard

Zitat:
Zitat von -CC- Beitrag anzeigen
Es stimmt! Es gibt durchaus Nachholbedarf bzgl. der Technik. Allerdings mit ausreichend finanziellen Mitteln liese sich dies kompensieren.



Ich weiß leider nicht auf welche Quelle Sie Ihr Wissen stützen, allerdings ist diese Aussage falsch: Es waren bereits Menschen länger als ein Jahr im All:
z.B.
http://en.wikipedia.org/wiki/Valeri_Polyakov



Richtig, das ist ein wirkliches Problem. Es lässt sich allerdings mit den finanziellen Mitteln auch wieder beheben: kurz: Masse bringt Schutz, Masse braucht mehr Schub, Schub kostet Geld.



Nun ich wage es zu behaupten, das für eine solche Mission ausreichend Freiwillige, qualifizierte Personen zur verfügung stehen, die durchaus mit dem Risiko leben können. Um es genau zu betrachten, die Mond Missionen waren auch äußerst Risikoreich. Sodass der Präsident schon die Missonsfehlschlag Presseerklärung im Schreibtisch hatte.
Heute sind nur unbemannte Missionen möglich. Bisher wurde auch zu wenig Geld aufgebracht um das zu ändern.
Zum Mond ging es auch in weniger als 10 Jahren, und die Wissenslücke war bei weiten größer als das, was zwischen Jetzt und dem Mars liegt.

Ob es sich lohnt? Das ist eine ganz andere Frage! Reicht es uns Bilder von der Südsee zu sehen? Oder von den schneebedeckten Gipfeln der Alpen? Warf Columbus eine Flaschenpost in den Atlantik und hoffte auf Antwort? Wir bringen immer Geld auf um neues zu Entdecken. Es lohnt sich immer! Es ist nur leider immer eine Frage wieviel kann ich und wieviel möchte ich aufbringen ....

-CC-


An welche Masse denkst du denn da gegen Strahlung ? Und nein, auch wenn wir jetzt voll finanzieren würden dann würden wir es warscheinlich trotztdem nicht schaffen in 20 Jahren dort Menschen zu schicken, die müssten nämlich auch zurück. Für ein Transportmittel solcher Größe exystieren noch nicht einmal die nötigen Antriebe, die müsste man auch erstmal entwickeln und verperfektionieren und vieles vieles mehr, sehr warscheinlich unmöglich in 20 Jahren.

Du kannst die Mondmission doch nicht ernsthaft mit einem Marsflug vergleichen xD Zum Mond würdest du in einer kleinen Kapsel mit einem Sixpack Mineralwasser auskommen, 3 Tage hin 3 Tage zurück. Zum Mars fliegt man mindestens 6 Monate in eine Richting und da bedarf als einem gigantischen technischen Aufwand.

Selbstvertändlich lohnt es sich aus finanzieller Sicht gar nicht dort hin zu fliegen mit Menschen, genau wie der Mond. Das Wichtigste weiß man schon über den Mars und man weiß auch dass dort kein Leben wie bei uns exystieren wird und dieser Planet eigentlich uninteressant ist für uns, außer seiner Nähe.
Was glaubst du denn warum keine Mondreisen mehr gemacht werden ? Da ist nichts wofür es lohnt zu fliegen, genau wie der Mars.

Und wenn schon jemand dahin fliegen würde dann wären es zu 100% nicht die Russen sondern ein Internationales Team weil sich an so einem Projekt auch gerne Europäer und Japaner beteiligen würden, auch finanziell.
Ich warte erstmal ab ob Mission to Mars überhaupt mal ins Leben gerufen wird oder doch im Schreibtisch bleibt.
Ultimade ist offline   Mit Zitat antworten