Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 10.10.2008, 12:43   #1
Calligula
Gast
 
Beiträge: n/a
Ausrufezeichen Was man 89 noch wusste

Ich möchte Euch hier ein Buch empfehlen, dass meiner Meinung eines der wichtigsten politischen Bücher der Gegenwart ist.

Hubertus Knabe
"Die Täter sind unter uns" - Über das Schönreden der SED-Diktatur
Propyläen-Verlag
ISBN 978-3-549-07302-5

Knabe musste als Mitarbeiter der Gauck-Behörde feststellen, wie es der SED gelungen ist fast ihren kompletten Apparat durch die Wende zu retten und dokumentiert hier schonungslos wo heute wer noch die selbe Macht hat wie damals. Beispiele:
- Der SED ist es gelungen fast das gesamte Parteivermögen, das beträchtlich ist, vor dem Zugriff der BRD zu sichern. Es befindet sich heute im Ausland (Russland, Iran, Schweiz und Südamerika)
- Durch geschickte Entschuldigungspolitik ist es der inzwischen in PDS und dann Linkspartei umbenannten SED gelungen die Verbrechen der DDR im öffentlichen Bewusstsein auf die Mauer zu reduzieren. Foltergefängnisse, weiterführung von KZs und die Allgegenwart der Stasi werden von ihr hartnäckig ignoriert und/oder geleugnet
- Kein Lehrer der DDR musste seinen Posten verlassen. Folge: Im Osten wird das Thema DDR fast ausschließlich verklärend behandelt
- Zahlreiche Linksparteinahe Stiftungen fördern die Leugnung der SED-Verbrechen, die in Deutschland nicht unter Strafe steht.
- Überführte SED und Stasi Verbrecher sind nie vor Gericht gebracht worden, ja sitzen heute noch in vielen Regierungen und Parlamenten.
- Die öffentliche Behauptung, dass jemand bei der Stasi war, ist bei prominenten Persönlichkeiten fast unmöglich, da die sich mit Hilfe eines Hamburger Richters teilweise fünfstellige Strafen dafür haben aussprechen lassen, obwohl die Beweise eindeutig sind
  Mit Zitat antworten