Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 12.09.2018, 15:59   #21
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 10.647
Standard

Zitat:
Zitat von Venkman Beitrag anzeigen
Du bist demnach mit deiner Abrechnung zufrieden?
Das kann man so auch nicht sagen, aber ich fühle mich jetzt nicht zum Handeln gedrängt. Der ursächliche Zusammenhang zum Thema geht auch langsam flöten. Vorläufig würde ich mich darauf einigen wollen, dass jemand, der etwas gegen das Abbaggern des "Hambacher Forsts" hat, auf jeden Fall den Anbieter wechseln sollte, wenn er bei RWE ist. Perfidulo kann in diesem Zusammenhang bestimmt auch ausführlich Bericht erstatten.

Zitat:
Dann bezieht dein Stromanbieter seine Energie anscheinend noch im relativ gesunden Maße aus "alternativen Ressourcen"....
Du meinst, die staatlichen Subventionen für alternative Energiegewinnung etwa aus Wind, Wasser oder Sonnenlicht (Einspeisevergütung etc.) verändern das Preisgefüge so sehr, dass ein Überschuß an "alternativen Energiequellen" oder ein Verzicht auf Braunkohle Strom unbezahlbar teuer machen würde?

Mir dünkt, Du gehst hier wieder ins Extrem. Außerdem scheinst Du Investitionskosten nicht richtig zu berechnen. Als typisch gilt z.B. für Solarstrom derzeit ein Preis von 10 ct. pro kWh (Freimarktpreis um die 30 ct.). Die Rekordanlage erreicht knapp 3 ct. Ohne staatliche Regulierung und ohne anderweitig begrenzte Ressourcen würden jetzt also die PV-Anlagen wie Pilze aus dem Boden schießen. Woran natürlich die "linksgrün versifften Gutmenschen" Schuld wären. Nie und nimmer "der freie Markt".

Ich würde mal sagen, Banken müssten sich jetzt entschließen, äußerst günstige Förderkredite für den Bau von PV-Anlagen, auch für Großanlagen, zur Verfügung zu stellen. 200% Rendite (nagut, einen Sicherheitsfaktor muss man ja auch einrechnen - aber Verlust kann man da ja nicht einfahren) ist schlicht und einfach unschlagbar. Auf jeden Fall gewinnen zur Zeit alle, die sich für diesen Schritt entscheiden.

Zitat:
oder dein Haus besitzt eine Photovoltaikanlage die dir z.B. hilft dein Wasser warm zu machen...
Die günstigste Möglichkeit wäre wohl, das Sonnenlicht direkt zur Erwärmung des Wassers zu benutzen. Aber auch anderers kann sich der Betrieb eines Boilers rechnen.

Erforscht Du gerade die Möglichkeiten des Schwarzweißdenkens? Könntest Du das etwas zurückfahren? Auf mich wirkt das sehr angestrengt.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten