Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 04.06.2018, 20:42   #53
Marad
Grünschnabel
 
Registriert seit: 30.05.2018
Ort: Suhl
Beiträge: 8
Standard

Bitte entschuldigt, dass ich mich jetzt erst melde. Ich war 4 Tage im Krankenhaus.

Ja das waren wissenschaftliche Ausgrabungen, in Bühr ( bei Köln Richtung Dortmund die neue Autobahn) dort haben wir aus der römischen Zeit viele Artefakte gefunden , aber auch uralte Brunnen, Brenn und Schmelzöfen. So wie Reste von Häusern. Natürlich auch Menschen und Tierskelette. Wir haben zu dem auch menschliche Überreste gefunden die quasi hingerichtet wurden.
Da überlegt man schon wie war es damals oder wie waren die letzten Minuten
des Opfers. Mein schönster Fund war eine Plattenkette, die war aus reinem Gold, die war so schön verziert , glaubt man nicht wie handwerklich diese Menschen begabt waren. Der schlimmste Fund war, ein Kinderskelett, das ganz furchtbar zugerichtet war. Da bekommt man schon Fragezeichen in seinen Gehirnzellen implantiert. Aber so war es halt. Wir haben auch zu unserer Verwunderung ein uraltes Flussbett gefunden. Aber was da genau rausgekommen ist weiß ich leider nicht.

Die andere Ausgrabung war in Viersen ( Bayern). Das war die interessanteste Ausgrabung bei denen ich dabei war. Ein Großunternehmer wollte eine weitere Fabrikhalle bauen und bei den Erdarbeiten sind Bauarbeiter auf alte Urnen gestoßen. Das Denkmalamt hat sofort Baustopp erhoben, was richtig war. Am Anfang war ich richtig begeistert, einen uralten Friedhof ausgraben, aber das legte sich ganz schnell. Mein erstes Grab was ich ausgraben musste, war mit zwei kleinen Kindern belegt. Diese waren richtig übel zugerichtet. Arme, Beine Schädel und Rippen waren auf brutaler gebrochen. Sie hatten sogar Spielzeug mit im Grab und auch kleine Schalen, wo eventuell Essengaben drin waren und es stellte sich raus, das dieser Friedhof aus der Megalietenzeit stammt. Einer meiner Kollegen fand ein Artefakt, eine Platte wo ein merkwürdiges Flugobjekt drauf war. Auf dieser Platte waren Sonne, Mond; Sterne und sogar ein Wolke eingemeißelt. Fast in der Mitte war ein rundes Flugobjekt darauf. Tja vor 3500 Jahren? Kaum vorstellbar, aber es ist so. Die vom Denkmalschutz haben sich auch gewundert, aber was da mit geschah weiß keiner so richtig. Ich habe nie wieder was davon gehört, geschweige gesehen. Was auch ein trauriger Anblick war, ich habe eine junge Frau ausgegraben und vor ihren Füßen lag ihr neugeborenes Baby. Auch wurden Urnenschalen gefunden die waren so schön verziert, dass es einem fast die Sprache erschlagen hat. In jedem Grab waren Grabbeigaben. Wie Schmuck Speerspitzen (aus Flint) usw.
Marad ist offline   Mit Zitat antworten