Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 07.02.2018, 19:38   #9
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 10.388
Standard

Zitat:
Zitat von derwestermann Beitrag anzeigen
Ein wahrhaft starker Artikel, den muss ich noch ein paar Leuten in meiner Umgebung nahebringen.
Zitat:
Zitat von derwestermann Beitrag anzeigen
Ach das ist Russia Today, ohwey...
Ey, Medienkompetenz...

Der Artikel beschreibt ziemlich genau das Dilemma "der Sozialdemokratie", bzw. des Kapitalismus im Endstadium. Wenn Du das für "stark" hältst, hast Du irgendwas übersehen. Rhetorisch stark ist der Artikel zweifelsohne, Inhaltlich hat er aber (wie aus meinem Kommentar auch hervorgeht) mindestens genauso starke Defizite.

Und das hat nichts damit zu tun, aus welchem Land nun dieser Mief quillt, oder wer den Schreiberling nun bezahlt hat. Würden sich alle Probleme durch "Außenpolitik" (das Wort ist nicht einmal angemessen: was er da herbeisehnt, ist Kolonialismus - und die Abwesenheit von Demokratie "im inneren", bzw. bei der Frage, wer den Kolonialismus denn nun installieren soll - witzigerweise genau die Position der Eliten von Russland, den USA, der BRD usw.) lösen lassen, wäre das schon geschehen. Irgendwann in den letzten 70 Jahren, während derer jede "Außenpolitik" (besonders Derartige) mit frenetischem Jubel begrüßt wurde, wohingegen auch die zartesten Reformvorschläge mit "Weiter wie bisher!" abgebügelt wurden...

Mich tröstet an dieser Stelle einzig, dass Menschen, denen Du diesen Artikel zeigst, wahrscheinlich schon wissen werden, was RT ist, und wie sie den Inhalt des Artikels zu verstehen haben.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten