Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 03.10.2017, 14:36   #5
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.153
Standard

Zitat:
Zitat von Tarlanc Beitrag anzeigen
Das eigentlich neue an dieser Studie ist, dass die Khoe-San im Süden Afrikas sich gut 100'000 Jahre vor der Trennung der anderen afrikanischen und Linien abgespalten hat.
Interessant daran: Die Sprachen in diesen Gruppen gelten als nicht verwandt mit anderen Sprachen Afrikas, und sogar mitunter als nicht miteinander verwandt. In Europa gibt es da einzig den Fall Baskisch - alle anderen in Europa gesprochenen Sprachen haben lebende Verwandte, und die Zusammenhänge sind gut nachweisbar.

Das heißt, der Befund über die Sprachen dieser Menschen unterstützt die Hypothese, dass sie eine besonders alte Gruppe bilden. Andererseits, bei der Vergänglichkeit von Sprachen ("Protoindoeuropäisch", der gemeinsame Vorfahre der europäischen und indischen Sprachen, wurde vor etwa 6000 Jahren gesprochen) sprechen wir auch wieder über ganz andere Zeiträume.

https://de.wikipedia.org/wiki/Khoisansprachen
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten