Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 22.09.2017, 19:53   #55
MJ01
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von MJ01
 
Registriert seit: 09.08.2010
Ort: Nähe St. Pölten/Lilienfeld in Niederösterreich
Beiträge: 1.598
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Zitier' das mal. Und: wahrscheinlich geht es um Wellen.
Gut hier. Aber weshalb muss ich immer meine Aussagen belegen, und Du deine nicht. Also beleg einmal, dass MRT völlig harmlos und keinen Einfluss auf den Menschen ausüben.

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Und? Konnte man jemals Schäden durch MRT nachweisen?
Weil die Zeit der Aussetzung dieser Magnetfeldstrahlung zum Unterschied zum Mobiltelefon sehr gering ist.

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Die "Abschirmfelder" eines Tokamak sind ebenfalls statisch, haben also mit Strahlung nichts zu tun.
Stimmt zumindest derzeit auch nicht wirklich.
Zitat:
Ein Tokamak benötigt zum Aufbau des Magnetkäfigs drei sich überlagernde Magnetfelder: erstens ein ringförmiges Feld, das durch ebene äußere Spulen erzeugt wird, und zweitens das Feld eines im Plasma fließenden Stroms. Es wird durch die Transformatorspule im Zentrum der Anlage erzeugt. In dem kombinierten Feld laufen die Feldlinien dann schraubenförmig um. So wird die zum Einschluss des Plasmas nötige Verdrillung der Feldlinien und der Aufbau magnetischer Flächen erreicht. Ein drittes, vertikales Feld – erzeugt durch die Vertikalfeldspulen – fixiert die Lage des Stromes im Plasma.

Der Plasmastrom wird normalerweise durch eine Transformatorspule induziert. Daher arbeitet ein Tokamak nicht kontinuierlich, sondern gepulst: In einem Transformator kann nur für eine beschränkte Zeit ein ansteigender Strom in der Primärwicklung erzeugt und damit ein Strom im Plasma getrieben werden. Danach muss der Transformator "entladen" und der Strom von neuem hochgefahren werden.
MJ01 ist offline   Mit Zitat antworten