Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 21.09.2017, 20:49   #52
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.257
Standard

Zitat:
Zitat von MJ01 Beitrag anzeigen
Außerdem kommt es auf die Dosis und auf die Dauer der Bestrahlung an.
Das setzt voraus, dass Strahlung entsteht, d.h., dass es sich um ein elektromagnetisches Phänomen ("Wellen") handelt. Das ist bei Magnetfeldern an sich nicht der Fall.

Zitat:
Und weshalb wohl der Operator beim MRT immer in einen anderen Raum geht?
Erstmal erzeugen MRT's Wellen. Die verwendeten Frequenzen liegen zwischen 20 und 200 MHz. Die kann man kaum sinnvoll abschirmen.

Der Hauptgrund ist aber, dass MRT's höllischen Lärm machen (etwa so laut wie ein Presslufthammer). Der Patient kann einen Gehörschutz tragen, aber die Bediener (und Ärzte) müssen ja vielleicht miteinander reden.

Zitat:
Und dass es eine eigene Arbeitsplatzevaluierung in Bezug auf Elektromagnetischer Felder gibt? Die in einer EU-Richtlinie (RICHTLINIE 2013/35/EU DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES) und im nationalen Recht derzeit verpflichtend umgesetzt werden muss. Und,... Und die Wurst hat zwei Enden...
Man bemerke den Unterschied zwischen "Magnetfeld" und "Elektromagnetische Felder" ("Wellen" wäre hier die bessere Wortwahl).
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten