Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 07.09.2017, 13:16   #3
Skarabäus
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Skarabäus
 
Registriert seit: 26.04.2011
Beiträge: 365
Standard

Zeitreisen, ist das nimmer tot zu kriegende Thema, aber nicht uninteressant. Mit Reisen in die Vergangenheit tue ich mich etwas schwer und ist für mich nicht vorstellbar. Denn was gewesen ist ist nun mal gewesen und die Zeit läuft nun mal nicht rückwärts.

Anders sieht es aber mit Reisen in die Gegenwart aus, um nicht zu sagen in die Zukunft. Wir sind umgeben von mehr oder wenig entfernten Objekten. Je weiter diese von uns entfernt sind umso tiefer schaut man doch in deren Vergangenheit.

Da liegt es nahe zu sagen, jedes Objekt ob belebt oder unbelebt befindet sich im Bezug auf seine Umwelt mehr oder weniger in deren Vergangenheit. Um diesem Teufelskreis zu entkommen und in deren Gegenwart zu gelangen, bedarf es einer Geschwindigkeit welche unendlich hoch sein müsste, um deren gegenwärtigen Zustand zu sehen.

Da helfen auch keine Wurmlöcher oder andere exotischen Gebilde. Jedes Objekt im Universum hat nun mal seine eigene Raum-Zeit. Dadurch kann man wenn überhaupt, maximal in die Gegenwart seines Nachbarn reisen, aber niemals in deren Vergangenheit wo man ja eigentlich schon ist, oder gar in die Zukunft.

Das Zwillingsparadoxon ist ja im eigentlichen Sinne auch keine richtige Zeitreise in die Zukunft, auch wenn es den Anschein macht, man hat ja nur sein eigenes Dasein durch die relativistische Zeitdilatation verlangsamt und ob das überhaupt möglich ist steht auch noch in den Sternen! Dieses Phänomen schafft nur ein Lichtquant, welcher unendlich lang unterwegs sein kann und dabei keine Sekunde älter geworden ist.
Skarabäus ist offline   Mit Zitat antworten