Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 07.07.2014, 20:27   #8
Groschenjunge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Groschenjunge
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: DesinfoCenter Nord
Beiträge: 5.296
Standard

Hi,
Zitat:
Zitat von Valentina Beitrag anzeigen
Ach so sorry, das war ein Missverstaendnis.
Kein Thema.

Zitat:
Zitat von Valentina Beitrag anzeigen
Aber ich meinte auch nicht, dass interne Informationen ueber Social Media geteilt werden, mir geht es um Kommunikation mit den Betroffenen.
Unser Dorf ist nun auch kein Paradies, aber man muss sich eben selber zusammen helfen.
Zu deinem Thema:
Für so richtig sinnvoll halte ich das nicht. Wenn wir eine Räumungsübung der Schule machen, dann haben wir die größte Angst vor den hysterischen Eltern, die ihre Kinder vor lauter Angst ohne jedwede Rücksicht retten wollen. Ich bin bei unserer kleinen freiwilligen Feuerwehr.
Ich glaube einfach nicht an eine gute Selbstorganisation solcher Mengen. Behörden sind auch nicht gerade das gelbe vom Ei, aber ein hilfswuetiger Mob noch weniger. Ohne gute Koordination wird zu viel verschwendet. Das Problem ist sicherlich nicht unlösbar, aber zur Zeit sehe ich keine gute Lösung, schon gerade nicht über FB. Eine Hilfe im Anschluss mag besser laufen. Während der Elbe Fluten war das ok, aber verallgemeinern würde ich das nicht wollen.
Weiterhin solltest du nicht vergessen, dass bei solchen Katastrophen auch ein grosser Teil der Infrastruktur stark beschädigt wird. Fällt der Strom aus, gehen WLAN Router nicht mehr, genau so wie meine VoIP Telefonie ausfällt.
Hilfsmaßnahmen halten dann solange wie die Akkus der Smartphones und die Notstromaggregate der Funknetze.

-gj
__________________
"Der frühe Vogel mag vielleicht den Wurm fressen, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse." Vince Ebert
Groschenjunge ist offline   Mit Zitat antworten