Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 25.02.2014, 14:02   #11
Skarabäus
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Skarabäus
 
Registriert seit: 26.04.2011
Beiträge: 363
Standard

Zitat:
Zitat von HaraldL Beitrag anzeigen
Es haben doch schon Menschen bis zu 1 Jahr in der Schwerelosigkeit verbracht. Rotierende Raumschiffe zur Erzeugung einer künstlichen Schwerkraft sind auch möglich.
Das ist richtig, sie hatten aber auch danach die ersehnte Gewissheit sich auf der Erde wieder zu regenerieren und sich in ärztliche Obhut zu begeben. Das ist ein sehr wichtiger nicht zu unterschätzender psychologischer und physiologischer Aspekt!

Die Erzeugung von künstlicher Schwerkraft ist durch Rotation bestimmt möglich. Wie bereits oben schon erwähnt, müsste das Raumschiff dann auch dementsprechende Dimensionen haben, um einen Drehwurm der Astronauten zu verhindern.

Ein rotierendes Raumschiff wirkt aber wie ein Kreisel und lässt sich dadurch nur mit höchster Kraftanstrengung auf eine andere Bahn bringen, also dürfte es sehr schwer und äußerst energieaufwändig zu manövrieren sein. Hinzu kommt noch die Coriolis-Kraft, welche zusätzliche Probleme mit sich bringen könnte.

Weiterhin ist ein nicht zu unterschätzendes Kriterium die Finanzierung eines solchen Unternehmens. Eine Nation allein wird dies nicht bewältigen können, das bedeutet langandauernde friedliche Kooperation aller Raumfahrt betreibenden Länder untereinander.

So verschlang z.B. der Bau und Betrieb der ISS, wenn man der Statistik Glauben schenken darf, bereits über 100 Milliarden Euro und die ISS dürfte im Verhältnis zu einem rotierenden "gravitativen" Raumschiff, ein Winzling sein!

Man sieht hier deutlich, mit wir erobern mal so den Weltraum, ist aus heutiger und vielleicht auch in zukünftiger Sicht, eine sehr gewagte Vorstellung.
Skarabäus ist offline   Mit Zitat antworten