Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 20.06.2010, 01:38   #9
Sakslane
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Sakslane
 
Registriert seit: 27.11.2006
Ort: Tartu, Estland
Beiträge: 2.777
Standard

Zitat:
Zitat von rene Beitrag anzeigen
Sakslane;116267]Dann müsste auch ein Elektromagnet auseinanderfallen.
Die Atombindung ist aber stärker.
Warum sollte ein Elektromagnet deshalb auseinanderfallen? Er besteht ja nicht nur aus gleich geladenen Teilchen, die sich gegenseitig abstoßen, wie in meinem Vorpost geschrieben. Dort habe ich mich nur auf elektrisch geladene Materie im Weltraum bezogen, vor der Planetenbildung - und die sind eben nicht durch Atombindungen gebunden, sondern unterliegen nur der Gravitation.

Die Atombindung basiert ja gerade darauf, dass die Materie aus Ladungsträgern mit unterschiedlichem Vorzeichen besteht, die miteinander wechselwirken und sich gegenseitig anziehen.

Zitat:
Die elektrische Ladung kann aber schon bei der Sternbildung entstanden sein.
Das würde aber erfordern, dass sich Ladungsträger einer Sorte zu einem Stern zusammengefunden haben, während die entgegengesetzten Ladungsträger irgendwie die Sternumgebung verlassen haben. Das tun sie aber sicher nicht, weil sie von einem solchen geladenen Stern angezogen würden und damit die Ladung des Sterns neutralisieren.

Selbst wenn ein Stern geladen wäre, würde er diese Ladung im Laufe der Zeit verlieren. Freie Ladungen sammeln sich immer am Rand einer Kugel, weil sie sich gegenseitig abstoßen. Von der Sternoberfläche würden solche Ladungen aber ebenfalls abgestoßen werden und deshalb mit dem "Sternenwind", einem Strom von geladenen Teilchen, abtransportiert werden.

Zitat:
Im Galaxienzentrum (Bulge) befinden sich fast nur alte Sterne
wenn man wie ich sagt dass alte Sterne über 10 Millarden Jahre nicht elektrisch geladen sind, können diese wenn sie in das SL fallen es auch nicht neutralisieren.
Wenn es keine geladenen Sterne mehr in der Nähe des schwarzen Lochs mehr gibt, muss ihre Ladung ja irgendwo geblieben sein. Dafür gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder wurden die geladenen Sterne als ganzes vom SL verschluckt, oder sie haben ihre Ladung als Sternenwind angegeben, der wegen der Anziehung des SL ebenfalls verschluckt wurde. In beiden Fällen bedeutet das aber, dass die gesamte Ladung des SL dann bereits neutralisiert wurde, denn die Gesamtladung (SL + Sterne und Gas außerhalb) ist 0.

Zitat:
Das spricht ebenfalls dafür dass die Alten Sterne nicht durch die Coloumbkraft gebunden sind sonder nur gravitativ.
Genau das habe ich ja auch geschrieben.

Zitat:
Für die jungen Sterne in der galktischen Scheibe benötigt man allerdings eine zusätzliche Kraft "Dunkle Materie?" nein. Sondern die Coloubkraft weil Junge Sterne elektrisch angezogen werden.
Falsch, siehe oben. Es gibt gar keinen Mechanismus, nach dem sich solche geladenen Sterne bilden sollten. Mal ganz davon abgesehen, dass in deinem Modell junge Sterne dann schneller um das galaktische Zentrum kreisen müssten als alte. Das ist aber nicht der Fall. Man hat die Rotationskurven mit Sternen allen Alters gemessen, die Geschwindigkeit ist vom Alter der Sterne unabhängig.

Zitat:
Wenn man aber sagt dass die Sterne nach innen hin elektrisch neutraler werden, passt es wieder
Nein, passt es nicht. Wenn sich nach außen hin mehr geladene Sterne befinden würden, würden diese eine im Zentrum befindliche Ladung abschirmen und noch weiter außen befindliche Sterne abstoßen. Die weiter außen liegenden Sterne würden dadurch weniger stark angezogen. Das entspricht aber nicht den Beobachtungen.

Zitat:
Ich suche schon ne ganze weile nach einem gemachten Experiment, dass beweist dass Licht nicht durch elektrische Ladungen abgelenkt wird.
Offenbar nicht gründlich genug.

Zitat:
Wenn du einen Link zu so einem Experiment hast, dann her damit.
http://dx.doi.org/10.1119/1.17082
http://dx.doi.org/10.1103/PhysRevD.67.017701

Zitat:
Oder stell nicht irgendwelche unbewiesenen Behauptungen in den Raum.
Wenn hier jemand unbewiesene Behauptungen in den Raum stellt, dann bist das ganz eindeutig du. Oder hast du einen einzigen Beleg dafür, dass 1. junge Sterne geladen sind, 2. sich im Zentrum unserer Galaxie ein geladenes Objekt befindet, 3. Licht durch elektrische Ladung abgelenkt wird oder irgendeine andere deiner völlig haltlosenen Behauptungen?

Zitat:
Dunkler Materie ist ja auch praktisch man kann ihr alle die Eigenschaften geben die man für ein gutes Simulationsergebnis braucht.
Man braucht ihr nur eine einzige Eigenschaft geben, nämlich ihre Masse - und das reicht völlig aus, um die beobachteten Effekte zu erklären.
Sakslane ist offline   Mit Zitat antworten