Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 30.05.2002, 19:09   #1
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 10.868
Wasser auf dem Mars

Na, das ist doch schon mal eine Basis für die erste Basis... ich meine Mars-Basis...

Zitat:
Riesige Eisfelder auf dem Mars entdeckt

Die Raumsonde Odyssee hat auf dem Mars riesige Mengen Eis entdeckt. Die Eisfelder liegen unter einer dünnen Schicht aus Staub und Gesteinsbrocken und erstrecken sich vom Südpol bis in mittlere Breiten. In geschmolzenem Zustand würde diese Wassermenge ausreichen, den Nachbarplaneten mit einem 500 Meter tiefen Ozean zu bedecken, meldet der britische Nachrichtendienst BBC.

Bilder möglicher ausgetrockneter Wasserläufe und Seen hatten Astronomen schon seit langem vermuten lassen, dass der Rote Planet einst von großen Wasserflächen bedeckt war. Unklar war jedoch, wo das Wasser auf dem heute offensichtlich trockenen Planeten geblieben ist. Eine Antwort lieferte nun die Raumsonde Odyssee mit Instrumenten zur Messung der Neutronen- und Gammastrahlung. Diese Strahlung wird durch auf den Planeten treffende kosmische Strahlung ausgelöst. Aus den gesammelten Daten schließen die Nasa-Wissenschaftler auf große Mengen Wasserstoff dicht unter der Oberfläche des Planeten – Wasserstoff, der höchstwahrscheinlich in Wasser gebunden ist.

Nach dieser Entdeckung stelle sich erneut die Frage nach möglichem Leben auf dem Mars, heißt es in dem Bericht der BBC. Umso wahrscheinlicher werde auch eine bemannte Mission zu dem Planeten in den kommenden zwanzig Jahren. Die Nasa-Wissenschaftler werden ihre Ergebnisse am 30. Mai in einer Presseerklärung und im Wissenschaftsmagazin "Science" vorstellen.

Ulrich Dewald
[Quelle]
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten