Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 24.09.2009, 11:25   #22
-CC-
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.02.2009
Beiträge: 491
Standard

Zitat:
Zitat von SoulOfHeld Beitrag anzeigen
@Sakslane
Strahlung ja - aber thermisch offenbar nicht, denn es scheint doch so dass erst mit dem Auftreffen dieser Strahlung die Wärme entsteht.
Wärme ist ein mehr oder weniger vom Menschen interpretiertes Gefühl. Physikalisch ensteht Wärme durch einen Temperaturgradienten, und sei es die Differenz zum "Absoluten Nullpunkt". Zudem überträgt jede Strahlung Energie die zur Aufheizung von Körpern führt! Auch das Signal ihres Mobieltelefons. Thermische Strahlung dient zum effektiven stofflose Wärmetransport, von einem Körper höherer Energie zu einem mit niedriger Energie

Zitat:
Verstehe ... Neutrinos werden also nur durch einen inversen Betazerfall freigesetzt bzw. ist uns noch kein anderer Prozeß bekannt, durch den ebenso Neutrinos freigesetzt werden könnten.
Nein, Sie verstehen nicht, überträgt man Ihre Aussage in eine Sprache die Sie offenbar verstehen, so behaupten Sie, das ein halbierter Apfel nicht aus zwei Apfelhälften besteht.

Zitat:
@-CC-
Was man zumindest in diesem Beispiel nicht als besonders heiss bezeichnen müsste.

Bestimmt, aber darum diskutieren wir ja auch hier und es ist auch nichts dabei wenn man mal korrigiert wird.
Das tut überhaupt nichts zur Sache! Sie behaupteten Planeten würden keine Wärme abstrahlen! Wieviel sie es doch tun, ist absolut nebensächlich! Ausserdem kann ich Ihnen versprechen, dass dieser geringe Betrag für die Raumfahrt durchaus beachtlich ist, und die Kenntnis davon elementar.

Zitat:
So ist es. Nur wer Geld, Macht und die Möglichkeiten hat soll hinterfragen dürfen und alle anderen haben das M.... und zu halten. Wolltest du mir das damit sagen?
Möglich ist nahezu alles! Wenn man nur möchte. Und sei es, man fange mit einfach verständlicher Grundlagenliteratur an! Alles andere ist Augenwischerei, entweder befasst man sich mit einem Thema richtig, wenn man davon überzeugt ist, oder unterlässt es, seine unhaltbaren Behauptungen mit nichtvorhandenen Beweisen zu untermauern.

Zitat:
Das hat man schon in den 20ern und 30ern oft als Grund genannt, wenn jemand an dem glühenden Kohleball gezweifelt hat. Heisst andersgesagt nur so viel wie: "wir wissens nicht genau und noch viel weniger wie wir das plausibel erklären sollen"!
Völlig haltlos, wenn Sie ein Gasgemisch, ähnlich dem der Sonne, hier auf der Erde entzünden, erhalten die die "gleichen" Spektrallinien. Man nennt so etwas Wissenschaft...

Zitat:
Dass die Sonne funktioniert das freut mich. Der Rest zeugt aber doch von einer Menge Theorie, in der man annimmt es gäbe eine Neutrinoumwandlung einfach mal eben so ohne jegliche Wechselwirkung mit anderen Stoffen oder wenigstens sich selbst.
Ja was? Sind die einfach so gealtert und sind damit zu wer weiss was geworden? Vielleicht wollten sie auch einfach nicht mehr nur ein normales Neutrino sein?

Was damit heisst, dass es noch nicht jederzeit gleichermassen reproduzierbar wäre. :|
Man merkt Sie suchen lediglich indiskrepanzen in den Kommentaren der Forenmitglieder. Würden Sie sich nur die Wikipediaseite bzw. noch eine zweite Quelle zu diesem Thema durchlesen, würde Ihnen auch die fehlende Sinnhaftigkeit dieses Abschnittes auffallen.

Zitat:
@Sakslane
... weil es besser ist wenigstens eine Theorie zu haben, als gar keine Begründung.
Geht es in der Wissenschaft nicht vielmehr darum, dass eine Theorie solange Gesetz ist, wenn sie alle auftretenden Effekte genau genug beschreibt und es keine konkurrierende, besser beschreibende Alternative dazu gibt.
Würde dies nicht so sein, hätten wir alle unterschiedliche Lehrbücher, und somit keinerlei Grundlagen Wissenschaft zu betreiben!
Dies ist zwar schwierig zu verstehen, doch manche Menschen schaffen auch diese Hürde.

-CC-
-CC- ist offline   Mit Zitat antworten