Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 22.09.2009, 00:23   #2
Atlantix
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Acolina Beitrag anzeigen
(Quelle )


... also Vorsicht!

Anm.: Die "Kernidentität" eines Menschen ist niemals feststehend,
- wenn sie auch "in der Regel, - aber nicht einmal in der Ausnahme,
- als stabil erlebt wird". -

Menschen, die das fürchten "fürchten unbewusst dass sie in
amorphem Zustand nicht überleben könnten",- das trifft im
Speziellen natürlich für "Spezialisten" zu, sprich, für "Menschen,
die an eine feststehende Spezialdisziplin" wie z.B. "Medizin" glauben,
- obgleich gerade dem Mediziner die beständige Veränderlichkeit seiner
Studienrichtung bewusst sein sollte ...

Es gibt keine "feststehenden Zustände", - sehr wohl jedoch
"durch beständige Wiederholungen fixierte", - nur in ersterem Falle
wäre die angesprochene Furcht berechtigt. -

- meint Atlantix. -

  Mit Zitat antworten