:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: (http://forum.grenzwissen.de/index.php)
-   Mission Mars (http://forum.grenzwissen.de/forumdisplay.php?f=59)
-   -   Projekt: MISSION TO MARS (http://forum.grenzwissen.de/showthread.php?t=6738)

Lukas the brain 23.10.2006 17:10

Projekt: MISSION TO MARS
 
Hi,

ich mache mir schon seit langen Gedabken, wie man am betsen auf den Mars kommt. Ich möchte selber und mit Hilfe von Forenmitgliedern einen Plan machen, wei man den Mars koloniesiren kann.

Wer hätte alles Lust mitzumachen???


Ich habe mir schon, wei gesagt ein paar Gedanken gemacht:
Gehen wir davon aus, dass wir alle finanziellen Mittel und Zeit haben, die wir brauchen:

Zuerst schmelzen wir mit einer Atombombe, die keine Strhlung hat (also so eingepackt ist, dass nur die Wäremenergie rauskommt), die Marsatmosphäre aufzuwärmen und die Poole teilweise zu schmelzen.


Dann würde ich vorschlagen, dass man (wie in dem Film "Red Planed") ganz am Anfang, Algen auf den Mars schießt, damit die Nafangen Sauerwstoof zu produzieren.

Später kommen dann die Menschen nach.

Die in einem Habitat (von lat.: habitare; wohnen) Leben.

Die Menschen kommen dann in einem Atomraumschiff nach.

Dieses Raumschiff muss in dem Erdorbit zusammengebaut werden, weil es so groß ist.
Es muss Roboter an Borad haben, die aus dem Marssand Ziegel brennen können (wie in "Mission to Mars" ;)).

Die Roboter beuen dann unter Anleitung der Crew auf dem Mars zuerst eine Landebahn, damit die Transporter , die von dem Raumschiff un der Marsoberfläche pendeln, besser landen könnem.

Später wir dann mit weiteren Rsumschiffen, Computer und noihc mehr Satelliten gebracht( damit man überall auf dem Mars funkkontakt hat).


Dass sind nur die groben Umrisse.

Vllt ist ja jemand interessiert und hilft mir.

Gruß Lukas

lars willen 23.10.2006 17:30

also,ich würde vorschlagen das mit den bomben sein zu lassen,bringt eh nicht soviel wie das kostet

anstatt landebahn zuerst eine höhle

es wäre mal eine liste interressant,was braucht man unbedingt
roboter
solarzellen und solarofen
spaten

na,die liste könnte länger werden,wieviel kann man denn mitnehmen,und womit

das mit den starten vom mars würde ich nochmal überlegen,zu teuer und zu gefährlich

Sajuuk 23.10.2006 17:54

Ich würde empfehlen ein paar Fabrikkomplexe hinzusetzen um die Athmisphäre soweit
wieder herzustellen, die ist ziemlich dünn dort.
Tunnelsysteme sind eine gute Idee, und für Solarzellen ist auch massig Platz.
Ob sich dort ein Windpark rentiert wage ich zu bezweifeln.
Auf jeden fall wie gesang massie Fabriken/Produktionsanlagen hinsetzen
damit man mehr autark ist und nich mehr so ganz auf Hilfe angewiesen ist.
Riesiege überdachte Pflanzenbiotope zu bauen ist emfehlenswert,
Wenn die Fabrikanlagen stehen könnte man sie dann auch später hervorragend
ausbauen.
Ein Hauptproblem dürfte Energie und Wasser darstellen.
Ich wage zu bezweifeln dass es weise ist mit einem Atomreaktor eine Landung zu
riskieren.
Apropos, was versteht ihr eigentlich unter Landung?
Schliesslich haben wir keine Star Trek Shuttles...

Sajuuk

Lukas the brain 23.10.2006 18:51

Ich hatte gedacht, dass nur das Mutterschiff mit Atomreaktoren betreiben wird.
Und es soetwas ähnliches wie in Stargate Atlantis die Jumper gibt.
Sowas wurde ja schon von der NASA entwickelt:


http://www.celestiamotherlode.net/ca...__rsanders.jpg


Keider gibt es daür nur sehr wenig im Web: http://www.google.de/search?client=o...de&sa=N&tab=iw

Ich habe eine Seite gefunden, wo div. Schiffe (sowohl real als auch fictin):
http://www.celestiamotherlode.net/

Man benötig meines Erachtesn ein Shuttle, was ohne viel Energieaufwand von dem Planeten zum Mutterschiff im Orbit vordringen kann.


Ich denke, wenn das Mutterschiff genug Power hat, dann ist es ja egal, wie groß es ist. Bei großen Pflanzenbeeten bin ich etwas skeptisch, weil man benötig, dann ja auch Planen und Erde, damit die gedeihen.
Algen wären, meines erachtens sehr viel besser geeignet. Wenn es warm genug ist, dann könnte man sie an den Pohlen aussetzen und sie Produzieren so den Sauerstoff.


//EDIT: Ist mir gerade eingefallen:

Wenn bis dahein eine andere Energiequelle (Wasserstoffzelle) weit genug entwickelt ist, dann kann man natürlcih auch diese nehmen.

harry 23.10.2006 22:58

Nix für ungut, aber teilweise bissi naiv die Vorstellungen ;)

Mit der heutigen Technologie wären die Pläne nicht verwirklichbar.

Man müsste Tausende und abertausende Tonnen Geräts zum Mars schaffen. Es geht ja hier nicht nur um ne Marsbasis für 10 Leute sondern ihr wollt ja den Mars terraformen, wenn ich euch richtig verstanden habe?

Und dafür fehlts an allem:
Am Verständnis der Ökologie in planetaren Maßstäben.
An Lebewesen die unter diesen Bedingungen lebensfähig wären
An der Technologie zum terraformen.
An verfügbaren Transportsystemen zum Mars, die gleichzeitig noch tausende Tonnen Nutzlast befördern können und und und...
(Um nur mal 4 Punkte von sicher hunderten zu nennen)

Alpstein 24.10.2006 04:19

Eines ist Sicher... mit unserem (der Weltbevölkerung) Umgang mit der Erde, wie wir ihn momentan betreiben (Umweltverpestung durch CO2) wären wir geradezu prädestiniert für Mars-Terraforming... :D

Neulich kam genau über das Thema irgendwo ne Doku... Man müsste den Mars wohl tatsächlich zuerst "verpesten" um eine Art "automatisches Naturisierungsprogramm" in Gang zu setzen... Dauer der Aktion: einige Hundert Jahre mindestens... ;)

Alles in Allem sind wir bereits heute aber tatsächlich in der Lage mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln so ein Ding durchzuziehen... Nur das günstige und schnelle "hinkommen" ist da noch ein klitzekleines Problemchen... :D

Lukas the brain 24.10.2006 14:30

Mir ist heute in der Schule in Griechisch dei Idee gekommen, dass man ja eigentlich nicht den ganzen Planten (zumindest am Anfang) aufwäremen muss. Man könnte auch einen Krater nehmen, eine Plane oder ähnliches drüberspannen und es dort machen.

eventuell böte sich dabei ein pohl an, da man auch gleizeitig noch Wasser hat:
http://www.rundetaarn.dk/dansk/obser...marskrater.jpg

Und wo Wasser ist, dort ist ja auch Sauer- und Wasserstoff 8zum heitzen)

HaraldL 24.10.2006 16:25

Ich würde automatische Fabriken zum Mars schicken (oder eventuell dort zusammenbauen), die hochwirksame, nicht ozonschädigende Treibhausgase produzieren. Hierzu wären wahrscheinlich Flouride als Rohstoff nötig. Man müßte zuerst einmal schauen, wo es auf dem Mars entsprechende Vorkommen gibt.

Wenn erst einmal der Permafrostboden taut, kann man mt der Begrünung des roten Planeten anfangen.

Lukas the brain 24.10.2006 20:33

Ich weiß, woher man auf dem Mars Sauerstoff bekommt. Man nimmt einfache eine Brennstoffzelle mit, die an eine Solarzelle angeschlossen wird und dann kann das Eis in Wasserstoff(zum heizen) und Sauersytoff zerlegt werden.

harry 25.10.2006 00:01

Ja, denk auch das kostengünstigste Verfahren fürs Aufheizen wäre die Produktion von Treibhausgasen oder auch die großflächige Verteilung von schwaten Pigmenten um die Absorption von Sonnenstrahlung zu erhöhen.

@alpstein: Klar ist unsere Lebensweise dazu ideal geeignet, aber bring mal 6 mrd Menschen + Industrie auf den Mars ;)


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:58 Uhr.

Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.