:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: (http://forum.grenzwissen.de/index.php)
-   Verschwörungstheorien (http://forum.grenzwissen.de/forumdisplay.php?f=33)
-   -   Teslas künstliches Erdbeben - Erdbeben als Waffe (http://forum.grenzwissen.de/showthread.php?t=6442)

HaraldL 12.07.2006 13:02

Teslas künstliches Erdbeben - Erdbeben als Waffe
 
Nikolas Tesla soll einmal in New York ein künstliches Erdbeben ausgelöst haben. Was ist an dieser Geschichte dran?
Auch soll der Zeitschrift "raum und zeit" zu Folge, auch schon bei diversen Kriegen künstliche Erdbeben, die lokal begrenzt waren, aber dort eine starke Zerstörung anrichteten, als Waffe eingesetzt worden sein (diese Erdbeben waren keine Folgen einer Explosion, sondern dauerten einige Minuten). Gibt es Belege hierfür?

voice 12.07.2006 19:27

Hallo HaraldL

Schön das sich mal wieder jemand an Tesla rantraut (freu)

Ich persöhnlich kann mir aber nur schwer vorstellen das einschlägige funktionsfähige Tesla Geräte so publik sind das man sie mitbeweisen der öffentlichkeit belegen könnte.

Keine Verschwörung nein ,ganz normales Macht gehabe der regierungen (ich hab was was du nicht hast).

Ist aber witzig das es so meistens nicht stimmt.
Kennst du das Prizip des 100ten Affen? wenn ja weist du was ich damit meine
Hat einer diese techno ausgearbeitet werden andere nicht lange darauf warten lassen. :ja:

Ich weis nicht genau ob es etwas zu der Tesla welle (ResonanzwellenGnerator) gibt aber das ist so ein dolles Geraät die lässt die erde Wie in einem Schluckauf dingsen.
Diese Welle war eigentlich ein nebenefekt als Tesla den Nullpunkt generator erfinden wollte.
Dabei schuf er ein Kraftfeld das die selben eigenschaften wie unser erdkraftfeld ,also die selben schwinungen aufweist ,auf diesem weg wollte er eine energie erzeugen die es ermöglicht unerschöpflich zu sein ,aber puste Kuchen das was passieret war das nach dem einschalten das Erdfeld eine Schluckauf bekommen hat.

Jahre später waren es die inder die an diesem prizip weiterarbeiteten bis ein anderer Staat sein iInteresse bekundete und erausfand das genau in dem Winkel in dem die (Waffe) abgefeuert wurde exakt der schluckauf (erdbeben) auf der anderenseite vom Erdenball auftrat.

Dann irgendwann in den späten 80gern frühen neunzigern wurde haarp wieder Interesant . Nach kurzer Zeit hatte man dann neue erkenntnisse und haarp wurde Offiziel eingestellt. wied aber munter mit sateliten weitergeführt.

Das anfängliche Haarrrpp das Frequenzen und so ist schon so was von überholt.
Die Haarp technologie mit der Schluckaufwelle gepart ergeben also ein schönes Spielzeug ,das meiner Meinung schon mindesten seit dem 1ten Gofkrieg aktiv und funktionsfähig ist.

Naja nach dem es ja eigentlich nirgens Quellen dazu gibt wie man schnell heraus finden kann, ist es nur wieder nahliegend das man das was ich gerade geschrieben hat sehr genau anschauen sollte und für sich selbst entscheidet ob die möglichkeit besteht nicht nur wieder gesponnen zu haben

voice :schnuller:

Zwirni 12.07.2006 19:48

RE: Teslas künstliches Erdbeben - Erdbeben als Waffe
 
Wieso benutzt du nicht dein altes Topic dafür? Diskutierst ungern weiter, gell?

Hat Nikolas Tesla wirklich mal ein Erdbeben erzeugt?

voice 12.07.2006 19:58

:D Hihi och wie vergesslich ich bin ja ja da hab ich ja auch schon geschrieben hehe
da seht selbst

bis denne

voice :schnuller:

harry 21.07.2006 13:05

Is eben so ne Sache, keiner sollt eigentlich was davon wissen, alles psst geheim...

Physikalische Grundlagen sind ziemlich mager, was mir nach 5 Sek einfällt, woher die erforderliche Energie nehmen um die Erde so zum schwingen zu bringen?

Eigentlich das selbe wie beim Haarp.
Mag sein das an etwas geforscht wird, aber die Fähigkeiten die in soche Gerär hineingedichtet werden, sind ja schon eher lustig...

worf 23.09.2006 12:34

Hey, so ein Gerät wäre ja eine super Errungenschaft!
Damit könnte man die ganzen schlimmen Erdbeben entschärfen.

voice 23.09.2006 18:19

@worf
Zitat:

Hey, so ein Gerät wäre ja eine super Errungenschaft!
Damit könnte man die ganzen schlimmen Erdbeben entschärfen. !
Ja genau

Die Atombombe wurde ursprünglich auch nicht als Waffe konzipiert.

Und warum billig der menschheit helfen wenn sie in angst und schrecken zahlen was das zeug hällt .Und auserdem ist es sehr praktisch es nicht zu tun so hält man die massen in rahmen

Angst und diziplien sind die schlagwörter der neuen nein dieser zeit um beeinflussungen auszuüben.

voice

ThE_aLiEn 24.09.2006 11:21

Also mein Physiklehrer sagte kurz zu Tesla dass er ein großartiger Erfinder/Physiker war und viele von seinen Maschinen werden heute unter Verschluß gehalten.

Ist natürlich noch lange kein Beweiß, nur die meisten Lehrer regen einem nicht mal zum kritischen Denken an.


@voice

ich würde eher sagen Disziplin und Sicherheit. Wobei bei der Sicherheit natürlich ausschliesslich Angst dahintersteckt und nichts weiter.

Für was wurde eine AtomBOMBE sonst gebaut?
Versteh mich nicht falsch aber ich baue auch keine Langstreckenraketen um damit ein Feuerwerk zu machen...

voice 24.09.2006 12:34

Naja vileicht lieg ich da ja voll daneben und man wollte irgendwelche leuchtende pilze damit am himmel machen (kicher)

Aber soweit ich weis wurde das nukleare dingens ürsprünglich zu friedlichenzwecken herangezogen die atombombe ist nur daraus resultiert aber ich denke das basti oder so dir das besser erklären können.


Ich wüsste auch auf anhieb keinen link wo das beschriebensteht was mit atom oder nuklearer energie ürsprünglich beabsichtigt wurde.


voice

Alpstein 24.09.2006 14:15

Beabsichtig wurde denke ich garnix... Es ging wohl nur darum zu beweisen daß man Atomkerne aufspalten kann und die frei werdende Energie nutzbar ist... Daß daraus auch eine Waffe entwickelt wurde ist ansich nur eine logische Konsequenz... Krieg war schließlich schon immer der "Technologiemotor" der Zivilisation... =)


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:20 Uhr.

Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.