:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: (http://forum.grenzwissen.de/index.php)
-   Ägypten (http://forum.grenzwissen.de/forumdisplay.php?f=20)
-   -   Neuer Hohlraum in Cheops-Pyramide entdeckt (http://forum.grenzwissen.de/showthread.php?t=24628)

basti_79 02.11.2017 15:41

Neuer Hohlraum in Cheops-Pyramide entdeckt
 
Mehrere Forschergruppen geben an, dass man durch die Messung kosmischer Strahlen ("Myonen") einen bislang unbekannten Hohlraum in der Cheops-Pyramide ausgemacht habe.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/m...a-1176013.html

Lawrence P. W. 08.11.2017 14:43

Vielleicht finden sich da ja Anregungen zu ElLobos Werken. :)

BecomeWiser 08.11.2017 15:44

Gab's da nicht mal einen Film/Geschichte wo der Protagonist ein Artefakt aus einem geheimen Raum unter den Pyramiden von Gizeh borgen muss?

Vielleicht war das sogar Doctor Strange.. ich kann mich leider grad nicht erinnern. Falls euch da was einfällt könnt ihr mir ja auf die Sprünge helfen.

Vielleicht wussten da einige schon vorher Bescheid?! :et9:

Archimedes 08.11.2017 15:46

Ich könnte wetten, der Hohlraum ist komplett leer.

HaraldL 08.11.2017 22:50

Anbohren!

basti_79 09.11.2017 13:33

Mal schauen, was die ägyptische Antikenbehörde dazu sagt...

perfidulo 09.11.2017 14:01

Bitte nicht bohren
 
Zitat:

Zitat von basti_79 (Beitrag 222342)
Mal schauen, was die ägyptische Antikenbehörde dazu sagt...

Mein Eindruck ist, dass sie sich vehement gegen Bohrungen wehren.

Eine Kernbohrung hätte wertvolle Aufschlüsse bei der Frage des Pyramidenbetons geben können. Stattdessen wird weiter die Mär von den 2,5 Millionen Steinblöcken gestreut. Angesichts des nun entdeckten Hohlraums dürften in Zukunft einige 10.000 fehlen.

Aber da Hawass offiziell nichts mehr zu melden hat, kann es durchaus sein, dass eine Bohrung erlaubt wird. Er hatte im Verbund mit US-amerikanischen "Dokumentationskanälen" mehr Interesse an profitträchtiger Mystifizierung als an wissenschaftlicher Erkenntnis. So mein privater Eindruck.

basti_79 09.11.2017 20:15

Zitat:

Zitat von perfidulo (Beitrag 222344)
Eine Kernbohrung hätte wertvolle Aufschlüsse bei der Frage des Pyramidenbetons geben können.

:confused:

Zitat:

Stattdessen wird weiter die Mär von den 2,5 Millionen Steinblöcken gestreut.
Die "offizelle" Variante ist wohl, dass die inneren Blöcke von minderer Qualität sind, d.h. keine glatten Quader. Von Beton habe ich noch niemanden ernsthaft reden hören.

Zitat:

Er hatte im Verbund mit US-amerikanischen "Dokumentationskanälen" mehr Interesse an profitträchtiger Mystifizierung als an wissenschaftlicher Erkenntnis. So mein privater Eindruck.
:hoch:

Das wird wohl der tatsächliche Hintergrund der restriktiven Politik der Alltertümerbehörde sein. Jedes Pyramidenrätsel kann man nur einmal lösen.

Archimedes 09.11.2017 21:06

Zitat:

Zitat von basti_79 (Beitrag 222353)
Die "offizelle" Variante ist wohl, dass die inneren Blöcke von minderer Qualität sind, d.h. keine glatten Quader. Von Beton habe ich noch niemanden ernsthaft reden hören.

Das konnte man 2006 schon im "Spiegel" lesen.
Zitat:

Die Struktur der Pyramidensteine sei wesentlich komplexer als die der Natursteine aus dem Steinbruch, schreibt das französische Wissenschaftsmagazin "Science et vie" unter Berufung auf eine Studie von Gilles Hug vom Centre National de la Recherche Scientifique.
Mit Röntgenstrahlen und Plasma-Lampen untersuchten Hug und seine Kollegen die Pyramidensteine. Das Ergebnis: Bestimmte Mikro-Bestandteile weisen Spuren einer schnellen chemischen Reaktion auf. Sie sei mit Blick auf Klötze aus den Steinbrüchen "unerklärlich". Setze man jedoch voraus, dass sie wie Beton gegossen wurden, sei die Reaktion "klar verständlich"

Tarlanc 10.11.2017 16:39

Zitat:

Zitat von basti_79 (Beitrag 222353)
Von Beton habe ich noch niemanden ernsthaft reden hören.

Dann liefere ich hier mal einen ernsthaften Vertreter der These und einen Gegner:

Barsoum, M. W., Ganguly, A., & Hug, G. (2006). Microstructural Evidence of Reconstituted Limestone Blocks in the Great Pyramids of Egypt. Journal of the American Ceramic Society, 89(12), 3788–3796. https://doi.org/10.1111/j.1551-2916.2006.01308.x

Liritzis, I., Sideris, C., Vafiadou, A., & Mitsis, J. (2008). Mineralogical, petrological and radioactivity aspects of some building material from Egyptian Old Kingdom monuments. Journal of Cultural Heritage, 9(1), 1–13. https://doi.org/10.1016/j.culher.2007.03.009


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:14 Uhr.

Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.