:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: (http://forum.grenzwissen.de/index.php)
-   Naturphänomene (http://forum.grenzwissen.de/forumdisplay.php?f=87)
-   -   Merkwürdige Wolke (http://forum.grenzwissen.de/showthread.php?t=24392)

HaraldL 16.08.2017 14:02

Merkwürdige Wolke
 
In der Nacht vom 14.8.2017 zum 15.8.2017 habe ich eine automatische Aktion zur Überwachung eines Himmelsausschnitts gemacht. Hierbei wurde alle 10 Sekunden ein Bild erstellt, wobei die Belichtungszeit 5 Sekunden betrug. Aus den Bildern habe ich ein Zeitraffervideo erstellt, welches man auf https://www.youtube.com/watch?v=4imvN3zNXFY sehen kann. Auf diesem Video erkennt man eine plötzlich auftauchende kleine Wolke, die sich zum linken Bildrand hin bewegt.
Ich habe die Bilder, auf denen diese Wolke zu sehen ist, herausgesucht und ins Internet gestellt:

http://www.spektrum.de/alias/wunder-...fische/1495079
http://www.spektrum.de/alias/wunder-...sche-2/1495083
http://www.spektrum.de/alias/wunder-...sche-3/1495085
http://www.spektrum.de/alias/wunder-...sche-4/1495087
http://www.spektrum.de/alias/wunder-...sche-5/1495089
http://www.spektrum.de/alias/wunder-...sche-6/1495091

Ist diese Wolke eine normale Wolke oder ist da etwas in der Luft explodiert?

Venkman 16.08.2017 14:33

Ich hab mir deine 6 Bilder und danach das Video mal angeschaut. Meiner Meinung nach ist da nichts außergewöhnliches zu sehen. Das Video ist aufschlußreicher da man hier deutlich vorbeiziehende Wolkenschleier, die es in dieser Nacht (an deinem Standort) gegeben hat, sehen kann.

Ungünstig für Aufnahmen speziell dieser Art ist die Störeinwirkung (Lichtverschmutzung) durch Straßenlaternen etc. besonders rechts unten dieses störende Licht läßt eigentlich keine besonders kontrastreichen Aufnahmen des Sternenhimmels zu. Glücklich kann sich jemand schätzen der auf dem Lande wohnt, wo es des Nächtens noch etwas Dunkler ist und nicht jede Ecke ausgeleuchtet wird/werden muß...;)

basti_79 16.08.2017 16:02

Gemäß Popper müsste man erklären, warum es sich nicht um eine normale Wolke handeln sollte. Das tust Du nicht, sondern Du fragst nach, ob es sich um eine normale Wolke handelt. Eine (unterstellte - hypothetische) Explosion müsste man auf den Bildern erkennen können, wollte man ernsthaft behaupten, es hätte eine gegeben.

Ich kann aber dazusagen, dass mir da überhaupt nichts ungewöhnlich vorkommt. Wie man auf Zeitrafferaufnahmen deutlich sieht, entstehen Wolken scheinbar "aus dem nichts" und verschwinden auch einfach wieder (Sie bestehen ja aus kondensiertem Wasser - und z.B. bei Tau am Morgen kann man sogar direkt erkennen, wie das ganze funktioniert). Ohne Zeitraffer bemerkt man das kaum, da man ja immer nur mal kurz zum Himmel aufblickt und da dann eben eine bestimmte Wolkenformation sieht.

Das Thema eignet sich ganz gut für Witze. Warum machen Leute sich Gedanken über Politik oder über den Weltraum, wenn so viele noch nicht einmal verstehen, wie das Wetter funktioniert?

HaraldL 16.08.2017 17:53

Nun, zwischen zwei Aufnahmen liegen 10 Sekunden. Genug Zeit für eine Explosion. Warum wächst eigentlich diese Wolke nicht weiter?

basti_79 16.08.2017 18:08

Zitat:

Zitat von HaraldL (Beitrag 220890)
Genug Zeit für eine Explosion.

Ja, oder dafür, eine Bierflasche aufzumachen. Oder um sich zu verlieben. Oder für eine Sternschnuppe, zu verglühen.

Dass die Zeit gereicht hätte, bedeutet überhaupt nichts. Fast per Definition sind beliebig viele Hypothesen denkbar. Beliebig viele davon werden auch die Zeiteinschränkung erfüllen.

Zitat:

Warum wächst eigentlich diese Wolke nicht weiter?
Hätte sie sollen?

Verstehe ich das richtig, dass Du das als Argument dafür nehmen würdest, dass es sich um eine natürlich entstandene Wolke gehandelt habe?

HaraldL 16.08.2017 20:31

Ich habe schon zahlreiche andere nächtliche Zeitraffervideos gemacht, auf denen auch Wolken entstehen und vergehen. Da habe ich noch nicht gesehen, daß nur eine so kleine Wolke entstand und nicht größer wurde.

Lupo 16.08.2017 21:07

Zitat:

Zitat von HaraldL (Beitrag 220894)
Ich habe schon zahlreiche andere nächtliche Zeitraffervideos gemacht, auf denen auch Wolken entstehen und vergehen.

Na, dann hast du das ja schon mal grundsätzlich gesehen

Zitat:

Zitat von HaraldL (Beitrag 220894)
Da habe ich noch nicht gesehen, daß nur eine so kleine Wolke entstand und nicht größer wurde.

Dann hast du schon also schon mal Wolken gesehen hast, die "vergingen". Auch die hatten ja dann eine maximale Größe, sonst wären sie ja weiter gewachsen.
Hier das gleiche Prinzip nur eben kleiner.

basti_79 16.08.2017 21:08

Zitat:

Zitat von HaraldL (Beitrag 220894)
Ich habe schon zahlreiche andere nächtliche Zeitraffervideos gemacht, auf denen auch Wolken entstehen und vergehen. Da habe ich noch nicht gesehen, daß nur eine so kleine Wolke entstand und nicht größer wurde.

Und? Heißt das, dass es nicht möglich ist, oder einfach nur, dass Du es noch nicht erlebt hast?


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:50 Uhr.

Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.