:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: (http://forum.grenzwissen.de/index.php)
-   Naturphänomene (http://forum.grenzwissen.de/forumdisplay.php?f=87)
-   -   Turbo-Evolution (http://forum.grenzwissen.de/showthread.php?t=20887)

Acolina 27.10.2014 16:28

Turbo-Evolution
 
Echse entwickelt Klebefüße - in nur 15 Jahren

Zitat:

Ist die Konkurrenz groß genug, kann die Evolution richtig schnell gehen - das haben Forscher an einer Echsenart jetzt eindrucksvoll belegt. Die Tiere entwickelten in nur 15 Jahren Riesenfüße mit Klebesohle, um Gegnern davonzuklettern.
Das ist doch mal faszinierend!

Torsten Migge 28.10.2014 07:05

Fragt sich, ob sich auch der Mensch in seiner Evolution weiter entwickelt, also spürbar?? Natürliche Feinde, die uns zwingen, sich entsprechend anzupassen, haben wir ja nicht - ausser Mutter Erde: Gegen Naturgewalten der Erde sind wir so ziemlich Machtlos!

Ich persönlich sehe das ja immer etwas esoterisch: der Mensch macht sich die Natur/Erde zu eigen (im wahrsten Sinne des Wortes!), nicht unbedingt zum Vorteil der Natur (!!!), Mutter Erde/Natur wehrt sich entsprechend: Naturkatastrophen wie Erdbeben, Vulkanausbrüche, Hochwasser u. Folgen, etc. ;) ...

Hatte das vor 15 Jahren mal so formuliert: http://www.science-explorer.de/jahrt...weltenende.htm


;) :D Saludos!

alarich 28.10.2014 17:21

Zitat:

ch persönlich sehe das ja immer etwas esoterisch: der Mensch macht sich die Natur/Erde zu eigen (im wahrsten Sinne des Wortes!), nicht unbedingt zum Vorteil der Natur (!!!), Mutter Erde/Natur wehrt sich entsprechend: Naturkatastrophen wie Erdbeben, Vulkanausbrüche, Hochwasser u. Folgen, etc. ...
Wieso? Ist doch der Natur latte was wir machen. Die hat schon schlimmeres erlebt als unsere popligen Treibhausgase und den Rest. Da gehen halt ein paar Arten drauf, neue kommen hinzu und das wars.

Acolina 28.10.2014 20:22

Zitat:

Zitat von Torsten Migge (Beitrag 196674)
Fragt sich, ob sich auch der Mensch in seiner Evolution weiter entwickelt, also spürbar?? Natürliche Feinde, die uns zwingen, sich entsprechend anzupassen, haben wir ja nicht

Bei uns läuft das sicher nicht so schnell und offensichtlich. Medizin etc. senkt sicher den Anpassungsdruck. Dass da keiner ist, denke ich aber wiederum auch nicht. Mehr Stress, andere Umweltbedingungen etc. werden auch unsere Fortpflanzungsrate beeinflussen. Mutationen und dadurch Individuen, die gewisse Vorteile haben, gibt es sicher bei uns auch.

Es gibt ja sogar Leute, die bestimmte Formen des Autismus, z.B. Asperger Autisten, als Merkmale einer Evolution des Menschen ansehen ;)

Ich bin sicher, auch wir evolvieren weiter ;)

alarich 28.10.2014 20:38

Zitat:

Es gibt ja sogar Leute, die bestimmte Formen des Autismus, z.B. Asperger Autisten, als Merkmale einer Evolution des Menschen ansehen
Ja, aber das ist wohl eher nicht der Fall da eine Einschränkung der Kommunikationsfähigkeit nicht unbedingt zum Vorteil für das überleben der eigenen Rasse ist.

sunray 28.10.2014 21:04

Zitat:

Zitat von alarich (Beitrag 196696)
Ja, aber das ist wohl eher nicht der Fall da eine Einschränkung der Kommunikationsfähigkeit nicht unbedingt zum Vorteil für das überleben der eigenen Rasse ist.

Das ist meiner Meinung nach eine etwas falsche Feststellung.
Es wird davon ausgegangen, dass sehr viele prägende Leute der Menschheitgeschichte authstische Züge hatten. Wie z.B. Isaac Newton oder Albert Einstein.
Dazu kommt dass, überdurchschnittlich viele Personen in Technologieunternehmen autistische Auffälligkeiten zeigen, insbesondere in den Bereichen Mathematik, Wissenschaft und IT.

Also die stillen Denker sind meiner Meinung nach wesentlich wichtiger als die lauten Prediger.

alarich 28.10.2014 21:22

Zitat:

Es wird davon ausgegangen, dass sehr viele prägende Leute der Menschheitgeschichte authstische Züge hatten. Wie z.B. Isaac Newton oder Albert Einstein.
Naja, ob das wirklich stimmt ist umstritten. Eine gewisse Spleenigkeit würde ich nicht gleich als Autismus bewerten.

Zitat:

Dazu kommt dass, überdurchschnittlich viele Personen in Technologieunternehmen autistische Auffälligkeiten zeigen, insbesondere in den Bereichen Mathematik, Wissenschaft und IT.
Beleg?

Zitat:

Also die stillen Denker sind meiner Meinung nach wesentlich wichtiger als die lauten Prediger.
Was nützt der genialiste Kopf wenn er nicht fähig ist sein Wissen und seine Fähigkeiten mit anderen zu kombinieren. Das macht doch den Erfolg der Menschheit aus, die Fähigkeit zur Zusammenarbeit. Mal ganz davon abgesehen das dieses alte Mär das Asperger-Betroffene besonders intelligent sind, als widerlegt gilt.

Krumbacher 05.11.2014 01:36

Zitat:

Zitat von Acolina (Beitrag 196647)

Wie ist die Echse dann vorher geklettert,also als sie geboren wurde.?????????????????????????????

basti_79 05.11.2014 01:48

Zitat:

Zitat von Krumbacher (Beitrag 197014)
Wie ist die Echse dann vorher geklettert,also als sie geboren wurde.? [ca. 20 Fragezeichen gelöscht]

Vermutlich bestenfalls mühsam. Es tut mir leid, wenn Dich mein Beitrag trifft.

HaraldL 05.11.2014 03:05

Könnte nicht auf anderen Planeten die gesamte Evolution viel schneller laufen?


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:28 Uhr.

Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.