:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: (http://forum.grenzwissen.de/index.php)
-   Astronomie (http://forum.grenzwissen.de/forumdisplay.php?f=67)
-   -   Was passiert, wenn das Sonnensystem eine Dunkelwolke durchquert? (http://forum.grenzwissen.de/showthread.php?t=19576)

HaraldL 20.12.2013 02:03

Was passiert, wenn das Sonnensystem eine Dunkelwolke durchquert?
 
Was passiert, wenn das Sonnensystem eine Dunkelwolke durchquert? Kann dies eine Eiszeit oder gar eine Supereiszeit, wie vor 600 Millionen Jahren, verursachen oder sind die Folgen eher harmlos?

Sakslane 20.12.2013 08:31

Ich denke, die Folgen für das Sonnensystem wären eher gering. Solche Dunkelwolken erscheinen zwar für uns dunkel, aber das liegt nicht nur an ihrer höheren Dichte, sondern vor allem an ihrer Größe. Auf dem langen Weg durch die Wolke wird daher das meiste Licht absorbiert. Die Dichte des Gases ist aber immer noch relativ gering, und auf der Distanz Sonne - Erde würde kaum etwas absorbiert werden. Dazu kommt noch, dass des Sonnenwind das Gas der Dunkelwolke aus dem Sonnensystem verdrängt bzw. es gar nicht erst so weit kommt. Für uns wäre vermutlich der einzige Effekt, dass wir eine Weile keine anderen Sterne sehen können, wenn die Sonne in der Mitte der Wolke ist. Für die Wolke wäre der Effekt dramatischer - die Anwesenheit der Sonne würde zu Turbulenzen führen und könnte die Bildung neuer Sterne auslösen.

Eine Begegnung mit einem anderen Stern dagegen wäre für unser Sonnensystem tatsächlich ein Problem, denn dessen Gravitation würde die Planetenbahnen stören und kann damit Asteroiden zur Erde schleuern, die Jahrenzeiten beeinflussen oder die Erde komplett aus dem Sonnensystem werfen.

rambaldi 08.09.2014 14:34

Zitat:

Zitat von HaraldL (Beitrag 185246)
Was passiert, wenn das Sonnensystem eine Dunkelwolke durchquert?

Sofern die Dunkelwolke aus der Realität stammt und nicht aus Hollywood, dann ist ihre Dichte immer noch geringer als ein irdisches Vakuum, also vermutlilch herzlich wenig

Kraftmeier 21.09.2015 15:45

Zitat:

Zitat von HaraldL (Beitrag 185246)
Was passiert, wenn das Sonnensystem eine Dunkelwolke durchquert? Kann dies eine Eiszeit oder gar eine Supereiszeit, wie vor 600 Millionen Jahren, verursachen oder sind die Folgen eher harmlos?

Die Eiszeit hatte völlig andere Gründe als Kosmische.

Die Eiszeit wurde durch Veränderung des Weltklimas durch erhöhte Vulkanaktivität negativ beeinflusst. Staubteilchen in der Atmosphäre haben das Sonnenlicht so stark reflektiert das irgendwann der Winter plötzlich zu einem dauerhaften Zustand wurde.

Erst als die vulkanische Asche absank, taute das Eis wieder ab. Dieser Absenk Prozess dauert ziemlich genau so lange wie die Eiszeit selbst.

Kraftmeier 21.09.2015 15:51

Der letzte angenommene Ausbruch der Magmakammer eines Supervulkans war vermutlich der Auslöser der Eiszeit vor 40000 Jahren.

Und nun steht er wieder an!

http://community.familien-welt.de:80...Ku0yQiY6lXdngahttp://community.familien-welt.de:80...Ku0yQiY6lXdngahttp://community.familien-welt.de:80...Ku0yQiY6lXdnga

Acolina 21.09.2015 16:38

Hallo Kraftmeier, du bist neu hier und hast vielleicht das ein oder andere in unseren Forenregeln überlesen ;) Hier ist es üblich, Behauptungen auch zu belegen. Intersubjektiv nachvollziehbar ;) Also liefere bitte Belege nach. Danke.

Kraftmeier 21.09.2015 16:59

Zitat:

Zitat von Acolina (Beitrag 208734)
Hallo Kraftmeier, du bist neu hier und hast vielleicht das ein oder andere in unseren Forenregeln überlesen ;) Hier ist es üblich, Behauptungen auch zu belegen. Intersubjektiv nachvollziehbar ;) Also liefere bitte Belege nach. Danke.

Naja die datierten Ausbrüche der letzten Supervulkane entsprechen mit ziemlicher Genauigkeit der Zeitperiode der letzten Eiszeit die von 40000 Jahren v.Chr. bis ca. 11000 Jahre v.Chr. datiert.

In dieser Zeit ist auch der Homo Sapiens auf nur noch wenige Tausend Individuen zusammen geschrumpft. Die restlichen Menschen sind erfroren oder verhungert oder wie Ötzi ermordet worden (vermutlich Futterneid)

Das ist wissenschaftlich bewiesen.

Sorry wenn ihr hier lieber euer Esoteriker Geschwafel von dunkler Materie und dunklen Wolken im Weltraum vorzieht. :confused:

Der Ausbruch eines Supervulkans dauert mehrere Wochen und zertrümmert in dieser Zeit die Gesteinsmassen zu Staub. Dieser Staub wird weit in die Stratosphäre geblasen. Von der heissen Thermik gefördert.

Danach verhindert die Dichte der Atmosphäre das Absinken der feinen Gesteinspartikel die das Sonnenlicht in den Weltraum reflektieren und verhindern das es den Boden erreicht.

Die Eiszeit dauert Tausende von Jahren, bis die feinen Gesteinsstäube, wieder absinken. Das verursacht Eiszeiten.

Wir Leben immer noch in den letzten Zügen der letzten Eiszeit. Darum ist in den Alpen noch immer ein Gletscher.

Kraftmeier 21.09.2015 17:06

Die Erwärmung des Klimas hat nichts mit dem Menschen zu tun. Sie ist ein natürlicher Prozess.

Die Erde wird in Zukunft SEHR viel trockener. Dürren und Hungersnöte sind die Folge.

Acolina 21.09.2015 17:28

Zitat:

Zitat von Kraftmeier (Beitrag 208736)
Die Erwärmung des Klimas hat nichts mit dem Menschen zu tun. Sie ist ein natürlicher Prozess.

Das ist schon wieder eine unbelegte Behauptung.

Überhaupt zeugen deine Beiträge nicht wirklich von viel naturwissenschaftlichem, insbesondere physikalischem Wissen. Trotz deines Namens wäre daher ein etwas sachteres Auftreten angemessener ;) Schalt mal einen Gang zurück.

Kraftmeier 21.09.2015 17:38

Zitat:

Zitat von Acolina (Beitrag 208740)
Das ist schon wieder eine unbelegte Behauptung.

Überhaupt zeugen deine Beiträge nicht wirklich von viel naturwissenschaftlichem, insbesondere physikalischem Wissen. Trotz deines Namens wäre daher ein etwas sachteres Auftreten angemessener ;) Schalt mal einen Gang zurück.

Ja die Welt kommt tatsächlich erst allmählich aus ihrem Winterschlaf. Darum schmelzen die Polkappen so rasch ab. Das hat doch nichts mit irgendwelchen Treibhausgasen zu tun. Einen Planeten mit derartiger vulkanischer Aktivität wie die Erde interessieren eure Mindermengen an CO2 eher weniger.

Die Erde hat früher extreme Bedingungen gehabt. Wäre sie für CO2 Emissionen so anfällig, dann hätte sie sich wohl kaum in diesen stabilen Klimazustand gewandelt. Dann wäre die Atmosphäre gekippt und bei uns würde es Säure regnen wie auf der Venus.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:02 Uhr.

Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.