:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: (http://forum.grenzwissen.de/index.php)
-   Die Sonne (http://forum.grenzwissen.de/forumdisplay.php?f=82)
-   -   Reflektion von Sonnenstrahlung (http://forum.grenzwissen.de/showthread.php?t=13763)

axoxela 15.07.2010 17:55

Reflektion von Sonnenstrahlung
 
es wäre super, wenn mir jemand hier weiterhelfen könnte, ein selbstversuch gestaltet sich da etwas schwierig :tongue:

mich würde interessieren, ob sonnenstrahlung ihre bräunungswirkung beibehält, wenn sie reflektiert wird. eigentlich denke ich, dass sie das tut, da ja ein aufhalten in wassernähe die bräunung begünstigt. funktioniert das mit einfachen spiegeln auch, oder nur mit wasser? worauf ich hinaus möchte, ist die frage ob man sonnenstrahlen beliebig umleiten kann und sie dann immer noch bräunen.

und gibt es eine methode, die schädlicheren UVA-Strahlen herauszufiltern, und nur UVB-Strahlung weiterzuleiten, die ja langsamer und schonender bräunt?

danke schonmal im vorfeld

basti_79 16.07.2010 01:36

Zitat:

Zitat von axoxela (Beitrag 126588)
mich würde interessieren, ob sonnenstrahlung ihre bräunungswirkung beibehält, wenn sie reflektiert wird.

Ja, auch der UV-Anteil des Lichts kann reflektiert werden. Es kommt jedoch auf den Spiegel an. Haushaltsspiegel beispielsweise bestehen aus einer reflektierenden Schicht hinter einer Glasscheibe. Da Fensterglas UV-Licht absorbiert, würde also ein Haushaltsspiegel kaum welches reflektieren. Eine blanke Metallplatte hingegen dürfte fast alles reflektieren.

Zitat:

eigentlich denke ich, dass sie das tut, da ja ein aufhalten in wassernähe die bräunung begünstigt.
Das könnte möglicherweise auch mit anderen Umständen zusammenhängen (Aufenthaltsdauer, Kleidung, Schatten usw.)

Zitat:

worauf ich hinaus möchte, ist die frage ob man sonnenstrahlen beliebig umleiten kann und sie dann immer noch bräunen.
Also, wenn man wollte, könnte man das wohl.

Zitat:

und gibt es eine methode, die schädlicheren UVA-Strahlen herauszufiltern, und nur UVB-Strahlung weiterzuleiten, die ja langsamer und schonender bräunt?
Es gibt wohl Sonnencreme, die das tun soll. Und man könnte wohl auch ein entsprechendes Filter konstruieren. Aber: wozu sollte man? ;)

Mal im Ernst: gute, klar formulierte Frage - weiter so! :)

Sakslane 16.07.2010 09:29

Bei der blanken Metallplatte kommt es darauf an, aus welchem Material sie besteht. Je nach Metall hat man eine unterschiedliche Grenzwellenlänge, unterhalb der die Reflexion deutlich abnimmt:
http://upload.wikimedia.org/wikipedi...eflectance.png
Allerdings wird eher der langwellige Teil des Spektrums reflektiert, d.h. ein solcher Spiegel würde eher UV-A reflektieren als UV-B. Das ist z.B. bei Silber der Fall (graue Kurve, Ag), weil die Reflektivität ziemlich genau an der Grenze zwischen UV-A und UV-B (320 nm) stark abnimmt. Um gezielt UV-B auf die Haut zu lenken und UV-A auszufiltern, bräuchte man da eher einen Transmissionsfilter.

rambaldi 16.07.2010 10:53

Zitat:

Zitat von axoxela (Beitrag 126588)
es wäre super, wenn mir jemand hier weiterhelfen könnte, ein selbstversuch gestaltet sich da etwas schwierig

Mit 18,99 Euro bist du dabei :-)

http://www.amazon.de/Luftmatratze-RE.../dp/B00283U390

Llewellian 16.07.2010 13:03

UV Spiegel gibt es ;o). Wär auch sonst ein bischen schwierig UV-Laser umzuleiten.

http://www.pgo-online.com/de/katalog/uv-spiegel.html

Sakslane 16.07.2010 23:42

Der Spiegel passt gut zu meinen Kurven vom anderen Post, da sieht man ja, dass Aluminium bis weit in den UV-Bereich reflektiert. Und Siliziumdioxid (= Quarz) als Beschichtung lässt UV durch. Wir haben ein paar Quarzprismen für die Optik-Vorlesung - damit kann man das Licht schön zerlegen und eben auch den UV-Anteil mit einem frisch gewaschenen Handtuch (optische Aufheller) sichtbar machen.

Llewellian 17.07.2010 00:18

Jupp. Deswegen haben UV-Kanonen in der Grossraum-Disco oder im Konzerteinsatz auch poliertes Aluminium als Abdeckung. Alles andere heizt sich zu schnell auf.

gerhard 18.10.2010 01:58

ich frage mich immer, ob UV-Strahlen an der Wasseroberfläche reflektiert werden können? Das steckt ja hinter der Behauptung, man würde am Wasser deshalb schneller verbrennen. Ich erinnere mich aber irgendwie an Physik und ich meine, die werden absorbiert.
Der Verbrennungseffekt am Wasser kommt m.E. daher, daß man einen viel größere Einstrahlfläche hat, da der Horizont nicht abgeschattet wird.
Was stimmt nun? Refexion oder Absorption an der Wasseroberfläche??
Grüße
gerhard

Tarlanc 18.10.2010 09:29

Zitat:

Zitat von gerhard (Beitrag 130930)
ich frage mich immer, ob UV-Strahlen an der Wasseroberfläche reflektiert werden können? Das steckt ja hinter der Behauptung, man würde am Wasser deshalb schneller verbrennen.

UV-Licht wird zwar von Wasser besser absorbiert als sichtbares und rötliches, aber es wird bei weitem nicht alles UV-Licht absorbiert. Ausserdem hat Wasser im Meer eine unebene Oberfläche, wodurch ein Teil des Lichts immer flach auf die Oberfläche auftrifft und fast komplett reflektiert wird.
Man wird also nicht nur von oben von der Sonne mit UV-Strahlen angeschossen, sondern auch vom Wasser her.

Der Sonnenbrand am Wasser hat aber IMO eine andere Ursache. Durch die kühle Luft, die vom Wasser her weht, kühlt sich die Haut trotz starker UV-beanspruchung ab und man kann länger in der Sonne liegen, bevor man ein Brennen spürt. Das ist jedenfalls bei mir der Grund, wieso ich (selbst am Pool, wo relativ wenig Licht vom Wasser auf meine Haut reflektiert wird) regelmässig einen Sonnenbrand kriege.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:31 Uhr.

Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.