:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: (http://forum.grenzwissen.de/index.php)
-   Zeitreisen (http://forum.grenzwissen.de/forumdisplay.php?f=23)
-   -   Mal angenommen.... (http://forum.grenzwissen.de/showthread.php?t=21355)

rhinelander 15.02.2015 17:03

Mal angenommen....
 
es könnte jemand 1X. Ohne Rückfahrkarte "irgendwann" in die Vergangenheit reisen. Er kommt auch an. Vor vielen Millionen Jahren. Was könnte er hinterlassen damit wir heute sehen, das es geklappt hat? Wohl gemerkt: Sogar die Kontinente verschieben sich noch. Wo bei Ankunft des Zeitreisenden noch Meere sind, ist heute vieleicht ein Berg......

Der beste Vorschlag gewinnt vielleicht eine Zeitreise....

Sakslane 15.02.2015 18:32

Etwas auf den Mond schießen, und zwar genau dorthin, wo Apollo 11 landen wird / gelandet ist. Der Mond ist geologisch inaktiv, dort gibt es weder Kontinentaldrift noch Vulkane, auch keine Atmosphäre und damit keine Erosion. Die Oberfläche ist praktisch statisch, und auch Einschläge von Asteroiden sind nur in der Frühzeit des Sonnensystems besonders häufig gewesen. Der Landeplatz von Apollo 11 liegt im Mare Tranquilitatis, das mehr als 3 Milliarden Jahre alt ist - so lange ist an der entsprechenden Stelle auch kein Asteroid oder ähnliches eingeschlagen. Dort könnte man also problemlos etwas hinterlegen, das lange genug überdauert, um 1969 gefunden zu werden.

rhinelander 15.02.2015 18:45

Ok. Also, der Zeitreisende hat keine Rakete in der Tasche und auch keine Technik zum Steuern und platzieren.
Der Zeitreisende hat nichts das mit ihm reisen konnte.
Keine Kleidung und auch kein Schmuck (Metall). Auch nicht im Körper.

Wird schon schwieriger ohne Rakete.......

Metis 15.02.2015 19:03

Die Knochen eines toten Dinosauriers so positionieren sodass sie eine Nachricht ergeben und hoffen dass ein Fossil daraus entsteht und die Knochen nicht verrutschen (und in ein paar Millionen Jahren es jemand ausbuddelt)?

Lawrence P. W. 15.02.2015 20:31

Sich selbst im Mageninhalt eines später zu findenden T-Rex...

rhinelander 15.02.2015 20:44

Für ein Time Portation Project zu unsicher......
Die Geldgeber wollen da wohl mehr Sicherheit als "hoffen".
Und zermalmte, teils irgendwo ausgeschiedene Kochen EINES Menschen.......

unsicher......

Metis 15.02.2015 21:08

Gibt es darauf eigentlich eine todsichere Lösung? Wenn er sonst keine Gegenstäde dabei hat kann er ja nur Sachen hinterlassen die ihm sein Körper zur Verfügung stellt. Ist das der Ansatz? Vielleicht gelingt es ihm ja mit den damaligen Wesen so zu kommunizieren dass die Geschichte seiner Zeitreise bis heute bekannt bleibt?

rhinelander 15.02.2015 21:20

es gibt immer eine Lösung ! Sein Körper stellt nichts zur Verfügung, das ist kein Ansatz, das ist Fact. Welche Wesen?? ........ und eine Zeitreise von der alle wissen noch bevor sie stattgefunden hat?

Metis 15.02.2015 21:39

Hm ja hab ich nicht dran gedacht, na dann lass ich mal den anderen noch die Freude am Raten :)

Groschenjunge 16.02.2015 07:52

Hi,

Zitat:

Zitat von Sakslane (Beitrag 202496)
Etwas auf den Mond schießen, und zwar genau dorthin, wo Apollo 11 landen wird / gelandet ist.

Die Idee hat was. Wie ist es denn mit der Kausalität der Ereignisse? Wenn die heutigen Zeit nur deswegen so ist, weil frühere Ereignisse genau so abgelaufen sind, dann wäre doch eine kleine Veränderung der Vergangenheit mit Auswirkungen auf die Gegenwart verbunden.
Dieser Gedankenansatz ist doch ein Eldorado für Zeitreise Geschichten.
-gj


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:55 Uhr.

Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.